Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 02.08.2008

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Zürich - Allmend (ZH) bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich im Dachvorsprung des Hauses ihren Nistplatz ausgesucht. Während der Besichtigung am 25. Juli 2008 konnte die Situation vor Ort angeschaut, besprochen und das weitere Vorgehen abgeklärt werden.
Das Hornissenvolk soll am 02. August 2008 in Hornissenkasten 24 ein neues zu Hause und am Haus meiner Eltern in Beringen (SH) eine neue Bleibe erhalten.



25.07.2008



An der Mauer bei der oberen Dachrinne ist bei der Dachuntersicht etwas Nesthülle
und der Zugang zum Nistplatz zu erkennen.



02.08.2008



Bereits draussen auf dem Gerüst wurden Flughornissen am Zugang unterm Dach abgefangen und ...



02.08.2008



... währenddem der Zugang zum Nistplatz bereitet wird ebenfalls. Die Holzfaserplatte durfte ...



02.08.2008



... geöffnet werden, um das dahinter liegende Hornissennest ...



02.08.2008



... komplett an einem Stück zu bergen. Bereits haben Deutsche Wespe und Gemeine Wespe
in der Styroporisolation kräftige Vorarbeit geleistet.



02.08.2008



Der Block mit dem Hornissennest wird passend in den Hornissenkasten eingeschnitten und ...



02.08.2008



... darin verklebt und mit zusätzlichen Dübelstäben fixiert. Zahlreiche junge Arbeiterinnen und
die Königin konnten während diesen Arbeiten auf dem Wabenbau belassen werden !



02.08.2008



Die Fangbox mit den abgefangenen Hornissen bevor diese in den Hornissenkasten gestellt wird.



02.08.2008



Der Hornissenkasten hängt bereits am Haus meiner Eltern und die Fangbox ist nun darin eingestellt.



02.08.2008



Die Fangbox ist offen und die Flughornissen in den Hornissenkasten freigelassen.



25.07.2008



Der Karton über dem dünnen Papier ist weg und schon bald haben sich
die Arbeiterinnen durch das gelochte Papier gebissen.



02.08.2008



Immer mehr Arbeiterinnen fliegen vor dem Hornissenkasten umher und ...



02.08.2008



... sammeln sich immer mal wieder am Einflugschlitz wo etwas Futterteig deponiert ist.



02.08.2008



Schon bald kann der Hornissenkasten vorsichtig geöffnet und ...



02.08.2008



... es ist überaus erfreulich zu beobachten wie die Arbeiterinnen die Waben betreuen.



02.08.2008



Die Fangbox ist draussen und die Kastentür kann vorsichtig geschlossen werden.



02.08.2008



Die Hornissen fliegen sich auf den neuen Standort ein und ...



07.08.2008



... finden sich fünf Tage nach der Zügelaktion bereits gut zurecht.



20.08.2008



Überaus emsige Betriebsamkeit vorm Einflugschlitz zum Hornissenkasten und
auch am Kotschlitz wurde mit Baumaterial ein Windfang gebaut.



20.08.2008



Momentaufnahme von der Hornissenkastenfront.



28.08.2008



Frontansicht des Hornissenkastens mit emsigem Flugbetrieb am Einflugschlitz.



28.08.2008



Momentaufnahme von der Hornissenkastenfront.



24.07.2010


Nach 111 Tagen ist die Hornissensaison zu Ende und der Hornissenkasten wird abgehängt und in der Werkstatt eingelagert.


24.07.2010



Erst nachdem es wieder zu einem Einsatz des Kastens kommt, wird dieser ausgeräumt
und das Hornissennest gesichtet.



24.07.2010



Das Hornissennest, welches fast den gesamten Hornissenkasten ausfüllt, besteht aus
11 Stockwerken und soll als Schnittmodell in einem Schaukasten aufstellbar werden.