Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 20.07.2015

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung nach den Ferien traf von Basel (BL) per Telefon am Sonntag 19. Juli 2015 bei "hornissenschutz.ch" ein und da wurde kurzerhand ein Termin am Folgetag vereinbart.
Unterwegs mit Hornissenkasten 12 nach Basel, in welchem das Hornissenvolk ein neues zu Hause und in der Nähe von Kaisten (AG) eine neue Bleibe erhalten soll.



20.07.2015



Blick zum Rollladenkasten mit Bandzug und der abgeklebten Spalte des Servicedeckels.



20.07.2015



Hier am Zugang in den Rollladenkasten werden die Flughornissen abgefangen.



20.07.2015



Nachdem ein Grossteil der Flughornissen abgefangen ist, wird der Servicedeckel geöffnet und ...



20.07.2015



... weitere Arbeiterinnen vom Hornissennest abgesammelt.



20.07.2015



Eine tote Hornissenkönigin kommt zum Vorschein - Die Staatenmutter oder eine Rivalin ?



20.07.2015



Nein, eine Hornissenkönigin ist im Nest und sie verschwindet gerade ...



20.07.2015



... über das zweite Stockwerk. Das Hornissennest kann nun geborgen werden.



20.07.2015



Das junge aus zwei plus Stockwerken bestehende Hornissennest hat bereits eine turbulente
Startpase hinter sich. Das löchrige Brutnest der beiden Stockwerke weist darauf hin !



20.07.2015



Der Wabenbau mit beinahe kompletter Aussenhülle wurde auf
der Dachleiste des Hornissenkastens verklebt.



20.07.2015



Von links sind zu sehen die Fangbox mit den abgefangenen Flughornissen, die Heissklebepistole,
der kopfstehende Hornissenkasten mit dem Hornissennest und im Vordergrund die Kiste mit den
Dübelstäben und der weggesperrten Königin im Konfiglas.



20.07.2015



Der Hornissenkasten ist komplettiert und der Wabenbau durch einen zusätzlichen
Dübelstab gesichert. Die Hornissenkönigin ist wieder dem Nest zugesetzt.



20.07.2015



Der Hornissenkasten hängt an seinem neuen Standort und
die Flughornissen sind aus der Fangbox freigelassen.



20.07.2015



Noch verhindert der Schutzkarton über dem dünnen Papier einen stärkeren Lichteinfall in den Kasten.



20.07.2015



Der Schutzkarton ist entfernt und das dünne Papier gelocht.



20.07.2015



Der Hornissenkasten hängt abseits aller Waldwege geschützt am Rand einer üpigen Lichtung.



20.07.2015



Die Arbeiterinnen beissen sich frei.



20.07.2015



Nach einer ersten folgt bald ...



20.07.2015



... eine zweite und sie beginnen sich die neue Umgebung einzuprägen.



20.07.2015



Der Hornissenkasten an der Weisstanne im Gegenlicht.



20.07.2015



Nun ist es Zeit die Fangbox aus dem Hornissenkasten zu entnehmen.
Der Wabenbau wird durch die Arbeiterinnen emsig betreut.



20.07.2015



Die Hornissen lassen sich durch diese Aktion kaum stören und ...



20.07.2015



... die Fangbox kann ohne Aufregung aus dem Hornissenkasten gehoben werden.



20.07.2015



Die Arbeiterinnen haben das dünne Papier bereits mit grösseren Löchern versehen.



20.07.2015



Ein letztes Bild vor der Heimfahrt.



13.11.2015



Schon bevor der Hornissenkasten offen ist, lässt ein grösseres Loch
unterm Dach nichts gutes erahnen. So ist es dann auch und der Wabenbau
scheint kurz nach der Zügelaktion abgestorben zu sein !



13.11.2015



Auf dem Heu liegend lassen sich eine Hornissenkönigin rechts
und verschiedene Arbeiterinnen erkennen.



11.12.2015



Kaum veränderter Zustand des gezügelten Hornissennestes. Es sind wohl noch Arbeiterinnen
geschlüpft, doch haben es da auch nicht mehr alle geschafft.



11.12.2015



Die tote Hornissenkönigin - Staatenmutter.



11.12.2015



Das kleine traurige Übrigbleibsel aus dieser Zügelaktion. Ein Wabenbau mit toten Puppen und ...



11.12.2015



... kaum ersichtlicher Bautätigkeit, sowie ...



11.12.2015



... acht toten Arbeiterinnen und der Staatenmutter aus dem Heu im Hornissenkasten.