Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2018
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissennestbegleitung 2017 - Seite 2

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
 

 

 

 

 

Bilder zur Grossansicht anklicken

Im Gartenhäuschen der Familie Keller in Hombrechtikon (Schweiz) ...
Bilder vom 25. August bis 23. September 2017

... verfolgte Herr Th. Keller nicht zum ersten Mal eine Hornissennestentwicklung. Eine davon mit erschreckender Entwicklung 2011, denn damals riss der prächtig entwickelte Wabenbau im Gartenhäuschen von der Decke ab. Durch die Kontaktaufnahme bei "hornissenschutz.ch" konnte der Wabenbau wieder aufgebaut und die Hornissen ihre Saison erfolgreich vollenden.
Diesmal entwickelt sich das Hornissennest in unmittelbarer Nähe zum damaligen Nest und provitiert im weiteren Wachstum davon.

Bilder von Herrn Th. Keller, Text von Andi Roost

25. August 2017

Nur einen Tag nach der vorangegangenen Aufnahme sind bereits markante Veränderungen am Hornissennest zu erkennen!

25. August 2017

Emsig wird an der nächsten Hüllenlage gearbeitet, während innen eine Schicht geöffnet und rückgebaut wird. Das Brutnest auf dem dritten Stockwerk wächst und ebenso wächst das vierte Stockwerk.

27. August 2017

Da! Die Hornissenkönigin steigt gerade am Rand des vierten Stockwerks in daüber gelegene Wabengasse auf.

27. August 2017

Das vierte Stockwerk dient nun ganzheitlich zur Aufzucht der nächsten Generation Geschlechtstiere, also Jungköniginnen und Männchen.

27. August 2017

Im hinteren Bereich berührt das neue Hornissennest das kleinere alte Nest bereits und ...

16. September 2017

... zwanzig Tage später auch das alte untere Hornissennest. Die Hornissen waren enorm fleissig und ...

16. September 2017

... haben das vierte Stockwerk zu einem stattlichen Wabenteller ausgebaut und darunter das fünfte Stockwerk, ...

16. September 2017

... welches ebenso zur Aufzucht weiterer Geschlechtstiere dient, angehängt.

16. September 2017

Momentaufnahme

16. September 2017

Futterzubereitung, Fütterung der Larven und dazwischen ein Hornissendrohn, welcher sich mit langgestecktem Hinterleib versäubert.

16. September 2017

Die ersten Geschlechtstiere, meist Männchen, sind somit geschlüpft und zeigen nun bereits das nahende Ende an.

23. September 2017

Die Nesthülle wurde weiter um den Wabenbau herabgezogen und deutlich zahlreicher Lufttaschen erbaut.

23. September 2017

In diese Lufttaschen können sich nun die Hornissendrohnen und ...

23. September 2017

... Jungköniginnen verkriechen, damit sie den Betrieb im Nestinnern nicht stören.

23. September 2017

Zu erkennen sind die Jungköniginnen an ihrem etwas korpolenteren Hinterleib und die Hornissendrohnen an ihren etwa 1,5 Mal so langen Fühlern wie es Arbeiterinnen oder Königinnen haben.