Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 15.07.2000

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
 

 

 

 

 

Die Nestgründung durch Hornissen im Schleiereulenkasten blieb nicht verborgen und nach Absprache mit den Besitzern wurde ein Zügeltermin gesucht.
Die Zügelaktion konnte am 15. Juli 2000 durchgeführt werden und sollte in einem ersten Schritt als Umquartierung mit folgender Umsiedlung vorgenommen werden. Zum Einsatz kommt Hornissenkasten 3 !



15.07.2000



Etwas unscharf, doch das Hornissennest ist am Schleiereulenkastendach zu erkennen



15.07.2000



Das Absammeln der Arbeiterinnen und der Königin gestaltet sich einfach und ...



15.07.2000



... so konnte der Wabenbau rasch von seinem ursprünglichen Standort abgetrennt und
auf der Dachleiste des Hornissenkasten aufgeklebt werden.



15.07.2000



Das Dach des Hornissenkastens wird samt Nest und zugesetzten Hornissen unter das Dach des
Schleiereulenkastens geschraubt und so nochmals für einige Tage an seinem Standort belassen.



19.07.2000



Heute wurde das Dach des Hornissenkasten aus dem Schleiereulenkasten auf den
Hornissenkasten ummontiert und bereits fliegen die ersten Arbeiterinnen ...



19.07.2000



... und bereits fliegen die ersten Arbeiterinnen den Hornissenkasten an. Links unter dem
Scheunendach erkennt man die Öffnung des Schleiereulenkasten.



22.07.2000



In aller Früh wurde der Hornissenkasten am bisherigen Standort verschlossen und
an seinen neuen Bestimmungsort gefahren, wo er nun hängt.



22.07.2000



Mit der aufgehenden Morgensonne werden auch die Arbeiterinnen wieder aktiver ...



22.07.2000



... und die erste beginnt sich durch das dünne Papier ...



22.07.2000



... am Futterhauseingang zu beissen, bis sie letztendlich heraus krabbeln kann ...



22.07.2000



... und ein erster Orientierungsflug folgen wird. Im Futterhaus ist
eine Vogeltränke mit Zuckerwasser eingestellt.



22.07.2000



Noch ein kurzer Blick in den Hornissenkasten; die Wabe wird durch die Königin und
die Arbeiterinnen betreut. Leider wurde bei einem zweiten Besuch festgestellt,
dass der Hornissenkasten bzw. der Wabenbau bereits verlassen wurde.