Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 09.06.2001

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Während den Arbeiten am Parkettboden wurde die anfliegende Königin beobachtet und mit den Hausbesitzern die Situation angeschaut. Es wurde eine mögliche Zügelaktion in zwei Schritten vorgeschlagen: Im ersten Schritt eine Umquartierung in einen Hornissenkasten mit Standort vor Ort und im zweiten Schritt die Umsiedlung an neuen Standort.
Die Erstlingswabe mit Königin soll in Hornissenkasten 24 umquartiert werden und vor Ort an stärke bewinnen.



09.06.2001



Die Königin gerade noch erwischt, doch etwas unscharf, aber denoch erkennbar krabbelt
sie zu ihrem Nest in der Nische des Faltrollladens.



09.06.2001



Rechts hängt der neue Hornissenkasten am Stützpfosten des Daches und im linken Fenster
am Bildrand befindet sich der Nistplatz in der rechten oberen Fensterecke.



09.06.2001



Die Königin wird beim Abflug abgefangen und hernach der kleine Wabenbau aus der Nische ...



09.06.2001



... getrennt und auf der Dachleiste mit Holzleim und Klebeband fixiert. Hernach kann der Einschub ...



09.06.2001



... mit dem Nest im Hornissenkasten positioniert und die Königin zugesetzt werden. Die Königin
muss nun nach ihren ersten Ausflügen am alten Standort eingefangen und in den
Hornissenkasten eingesetzt werden, bis sie sich an die neue Situation gewöhnt hat.



10.06.2001



Leider konnte die Königin bereits einen Tag nach der Umquartierung nicht mehr beobachtet
und somit kann der Hornissenkasten wieder nach Hause gefahren werden !





- Aktualisiert am 02.03.2018 -