Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 08.10.2008

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Marthalen (ZH) per Telefon bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten den Giebelbereich des Bienenhauses als Nistplatz ausgesucht. Jedoch soll mit den Sanierungsarbeiten am Dach des Bienenhauses begonnen werden und das Hornissennest wäre daher in Gefahr !
Das Hornissenvolk soll durch eine Notumsetzung am 08. Oktober 2008 in Hornissenkasten 25 ein neues zu Hause und oberhalb Beringen (SH) eine neue Bleibe erhalten.



08.10.2008



Das Hornissennest im Giebel des Bienenhauses.



08.10.2008



Blick vom Fenster unterhalb des Hornissennestes, bevor mit dem Abfangen
der Flughornissen begonnen wird.



08.10.2008



Bereits sind Drohnen und Jungköniginnen im Hornissennest. Es ist alles bereit für
den baldigen Transport an den neuen Standort.



09.10.2008



Die Hornissenarbeiterinnen fliegen den Kasten am nächsten Tag sicher an und ...



13.10.2008



... die Geschlechtstiere haben nun die Möglichkeit in den nächsten Tagen abzufliegen !



13.10.2008



Bald schon wird auch hier Stille eingekehrt sein.



16.12.2008



6 Stockwerke umfasst der Hornissenbau und es finden sich kaum tote Hornissen im Kasten !