Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 10.09.2011

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Bargen (SH) per Telefon bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich die Kanzel eines Hochsitzes als Nistplatz ausgesuch, was weiter nicht schlimm gewesen wäre, doch das Hornissennest ist von seinem Haftpunkt abgefallen ! Am 08. September 2011 konnte eine Besichtigung vorgenommen und das weitere Vorgehen vor Ort besprochen werden.
Das Hornissenvolk soll am 10. September 2011 in Hornissenkasten 50 ("Form 65") ein neues zu Hause erhalten und in unmittelbarer Nähe zum Nistplatz verbleiben dürfen.



08.09.2011



Blick durch die teils offene Schiebetür zum abgestürzten Hornissennest !



08.09.2011



Gerade kommt eine Arbeiterin angeflogen und verschwindet in der Kanzel.



10.09.2011



Unweit des Ansitzes wird der Aufhängerahmen an einem Ahorn befestigt.



10.09.2011



Die Schiebetür ist offen und das ganze abgestürzte Hornissennest sichtbar.



10.09.2011



Das Hornissennest soll auf die Masse des Hornissenkastens zugeschnitten werden
und auf zwei Dübelstäben in den Auflagen zu liegen kommen.



10.09.2011



Mass nehmen und vorsichtig wird immer wieder etwas von de Aussenhülle abgetrennt.



10.09.2011



Der Hornissenkasten wird mit offener Seitentür bereitgestellt, um das Hornissennest durch
das offene Dach rutschen zu lassen. Anschliessend wird der Hornissenkasten nach rechts
in die nähe des alten Liegeplatzes gestellt. Nachdem sich die Hornissen grösstenteils beruhigt
haben, wird der Hornissenkasten verschlossen und im Aufhängerahmen am Ahorn eingehängt.



12.09.2011



Zwei Tage nach der Rettungsaktion zeigt sich, dass sich nur noch wenige Arbeiterinnen
am alten Liegeplatz in der Ansitzkanzel aufhalten.



12.09.2011



Am Horissenkasten ist reger Flugbetrieb zu beobachten und ...



12.09.2011



... die Hornissen haben bereits den Einflugschlitz nach ihren Wünschen gestaltet.



26.09.2011



Zweiter Besuch am Hornissenkasten nach der Rettungsaktion.



26.09.2011



Noch immer herrscht emsiges regelmässiges Treiben am Einflugschlitz.



26.09.2011



Aber auch am Hornissenkasten ist die Tätigkeit nicht
spurlos vorüber gegangen - die Seitentür ist stark verzogen !



10.01.2012



Nachdem der Hornissenkasten Ende November 2011 abgehängt wurde,
wird er nun im Schopf in Neunkirch (SH) geöffnet.



10.01.2012



Die Hornissen haben den Wabenbau auf 4 Stockwerke bei 447 Gramm Leergewicht ausgebaut.