Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 29.05.2012

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Richterswil (ZH) per Mail bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissenkönigin hätte sich den Bugraum des eingewinterten Bootes als Nistplatz ausgesucht. Da jedoch das Boot bei einem Brand stark beschädigt wurde soll es nun abgebrochen werden. Nach einem Telefongespräch stand dann auch der Zügeltermin fest.
Die Hornissenkönigin soll am 29. Mai 2012 mit ihrer Erstlingswabe in Hornissenkasten 29 ein neues zu Hause und auf dem Bienenstand von "hornissenschutz.ch" eine neue Bleibe erhalten.



29.05.2012



Der kleine Schirm der Erstlingswabe im Bug des Segelboots.



29.05.2012



Nachdem die Hornissenkönigin abgefangen ist, wird der Wabenbau vorsichtig von der Leiste
geschnitten und auf der Dachleiste des Hornissenkastens verklebt.



29.05.2012



Blick in die schön ausgebildete Erstlingswabe. Nachdem die Dachleiste im Hornissenkasten
eingesetzt ist, wird die Hornissenkönigin zugesetzt und der Kasten für den Transport verschlossen.



29.05.2012



Der Hornissenkasten steht auf dem Bienenstand und für die Königin steht Futter bereit.



29.05.2012



Nun heisst es Geduld haben; die Hornissenkönigin kann sich nun freibeissen.



31.05.2012



Zwei Tage nach der Notumsetzung ist ein Loch im dünnen Papier zu sehen, doch von
der Hornissenkönigin fehlt jede Spur. Der Wabenbau ist verwaist !





- Aktualisiert am 02.03.2018 -