Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2018
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Die Orientalische Hornisse

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos
Web
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Vespa orientalis - Linneaus, 1771


Vorkommen:

Besiedelt Südosteuropa, Nordwestafrika, Madagaskar und kommt bis nach Indien vor. In Übersee bewohnt sie Mexiko - Sie wurde wohl eingeschleppt ! Sie besiedelt als einzige Hornissenart auch Wüstenklimate.

Grösse:

Arbeiterin 18 - 23mm
Königin bis 30mm
Drohn 20 - 25mm

Flugzeit:

Langer Lebenszyklus.
Noch nicht näheres bekannt.

Verhalten:

Koordinierte Angriffe auf Honigbienenvölker sind keine Seltenheit und eine erfolgreiche Jägerin erbeutet etwa 30 Bienen pro Tag. Wie bei Vespula germanica und Vespula vulgaris gehört Aas ebenfalls auf den Speiseplan des Nachwuchses (Larven) dazu - Hygienefunktion !
Vespa ornientalis ist die Hornisse mit der "Solarzelle": in der Kutikula wurde eine biophysikalische Zelle entdeckt, deren Strom Wärme und Stoffwechselenergie erzeugen kann !


Quelle: "hornissenschutz.de" und "Wespen" von Rolf Witt






...




Bilder folgen ...

- Aktualisiert am 04.03.2018 -