Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Die Hornissenschwebfliege

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Volucella zonaria - Poda, 1761


Vorkommen:

Sie ist eher selten, besiedelt ganz Europa und ist bis nach Westsibirien verbreitet. Auch in Nordafrika ist sie in den entsprechenden Lebensräumen zu finden. In Mitteleuropa lebt sie an ungemähten blütenreichen Wiesen in Waldnähe, wo sie vor allem Baldrian, Dost, Rossminze, Skabiosen, Hartriegel, Liguster und andere blühende Sträucher auf Nektarsuche besucht.
Sie kommt jedoch im Mitteleuropa seltener vor als im Süden und die jährlichen Bestandesschwankungen deuten auf eine mediterrane Wanderart hin.

Grösse:

Weibchen 16 - 22mm
Männchen 16 - 22mm

Flugzeit:

Juni bis September. Am häufigsten sind sie während der Monate Juli und August zu beobachten.

Verhalten:

Sie imitiert das Aussehen einer Hornisse, damit sie von Fressfeinden verschont bleibt. Wie viele andere Schwebfliegenarten gaukelt sie Wehrhaftigkeit vor und täuscht so ihre Feinde, sie ist ein sogenannter Mimikry.
Die weiblichen Hornissenschwebfliegen legen ihre Eier unteranderem in den Dung von Hornissen- und Wespenvölkern, wo bereits Larven entdeckt wurden. Dort ernähren sich die Larven von den Abfällen und den Zerfallsprodukten aus dem Hornissen- bzw. Wespenvolk.


Quelle: "www.natur-lexikon.com", Andi Roost




Weibliche Schwebfliege :

Blaue Holzbiene samelt Nektar und Pollen
Rasche Aufnahmen sind ab und an etwas unscharf.


Blaue Holzbiene samelt Nektar und Pollen
Die Schwebfliege hatte sich in unserer Werkstatt bei Küng Blockflöten verirrt.


Blaue Holzbiene samelt Nektar und Pollen
Nachdem die Schwebflieg etwas Zuckerwasser lecken konnte ...


Blaue Holzbiene samelt Nektar und Pollen
... kehrten nach und nach die Lebensgeister wieder zurück ...


Blaue Holzbiene samelt Nektar und Pollen
... und es wurde allmählich schwieriger sie auf der Hand zu halten.


Blaue Holzbiene samelt Nektar und Pollen
"Schau mir in die Augen ..." und schon bald wieder in die Freiheit entlassen, schwebt sie davon !




Männliche Schwebfliege :

Schwebfliege auf Dost neben Krabbenspinne
Gefährliches Leben; eine Krabbenspinne lauert zwischen den Blüten eines Dost auf Beute.
Dabei krabbelt nektartrinkend eine männliche(?) Hornissenschwebfliege über die Blüten.





- Aktualisiert am 18.10.2017 -