Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Aktuelles aus der Saison bei "hornissenschutz.ch"

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Wenn Rollladen und Storen während den Sommerferien unten sind, steht genügend Raum zur Verfügung damit ein Hornissen- oder Wespennest darin wachsen kann.
Achten Sie bei der Heimkehr darauf, zuerst den Rollladen oder den Storen hochzuziehen, ehe Sie das Fenster öffnen - Danke. So kann Ihnen viel Ärger erspart bleiben und melden Sie uns Ihre Beobachtungen !




02.12.2016
- Heute nun auch noch den Wespenkasten mit dem Nest der Deutschen Wespe am Aussiedlungsort abgeholt, verladen und nach Hause gefahren. Hier soll etwas später eine erste Sichtung stattfinden.


27.11.2016
- Alle Hornissenkästen aus den Umzugsaktionen sind zu Hause, ausgeräumt und dokumentiert. Sie finden die entsprechenden Bilder in der Hornissennest-Galerie oder bei den jeweiligen Begleitungen der umgesetzten Hornissennester.
Die Deutsche Wespe war beim letzten Besuch am 18.11.2016 noch aktiv. Hier wird der Wespenkasten etwas später eingeholt werden.


04.11.2016
- Eine zweite leichte Frostnacht mit etwa Minus 2,5°C liegt hinter uns. Dies reicht meist noch nicht um dem Leben in den starken Völkern von Wespe und Hornisse ein Ende zu setzen.
Beratung und Besichtigung in Bubikon, wo die Deutsche Wespe unter einer Holzfassadenverkleidung ihr Nest gebaut hat.
Vom Wohnbereich her wurden nochmals alle möglichen Öffnungen gegen den Nestbereich gesucht und mit einem Stopfen versehen. Hauptsächlich waren es Nuten der Täferwand gegen die Dachschräge.



Im Sammelglas der toten und halb Lebenden Wespen sind zur Hauptsache Jungköniginnen
vertreten. Vereinzelt finden sich auch noch Arbeiterinnen und Drohnen !


03.11.2016
- Die Saison ist noch nicht zu Ende, trotz einem ersten leichten Frost in der Nacht auf heute hier in Neunkirch.
Noch immer fliegen die Deutsche Wespe, die Gemeine Wespe und vereinzelt auch noch Hornissen !
Beratungen werden per Telefon bei Hinterlassung einer Nachricht wahrgenommen und Termine vor Ort sind nur noch selten nötig.


27.10.2016
- Besuch und Besichtigung eines nächsten Falles von Wespeneinbruch in den Wohnbereich. Diesmal in Diessenhofen (TG).
Es stellte sich heraus, dass vor allem über Spalten in der Täferdecke nahe des Nestbereiches die Wespen Zugang zum Wohnbereich fanden. Auch in diesem Fall führte ein mangelhafter Verschluss bei einer Kabelrohrdurchführung aus dem Wandbereich zur Besiedelung durch eine Königin der Deutschen Wespe im Frühling.



Über bzw. zwischen den beiden Kunststoffrohren auf dem Balken befindet
sich der Zugang zum Wespennest !


21.10.2016
- Besuch bei den Mittleren Wespen in Schaffhausen. Die Saison ist nun hier zu Ende - "Kein Flugverkehr mehr !" Die Aussenhülle wurde bereits im Eingangsbereich und auf der Seite durch Vögel aufgepickt.



Das Ende einer tollen Saison für die Mittlere Wespe !


Besuch auch bei den gezügelten Deutschen Wespen und erneut kann beobachtet werden, wie fleissig noch immer hier geflogen wird. Zudem stellt sich wieder die Frage, warum haben die Arbeiterinnen im Kopfschild einen schwarzen Strich und die kleinen zwei Punkte ?



Eine Arbeiterin der Deutschen Wespe liegt vor dem Wespenkasten auf dem Boden und
zeigt eine kleine anomalie in der Gesichtszeichnung !


20.10.2016
- Nachdem verschiedentlich Meldungen über Wespeneinbrüche in den Wohnbereich eingetroffen waren, stand heute ein Besuch bei einer betroffenen Familie in Hittnau (ZH) an.
Die Königin der Deutsche Wespen fand im Frühling Zugang in einen Hohlraum im Dach-Wandbereich über einen mangelhaften Abschluss neben eines Dachbalkens und hat dort ihr Nest errichtet. Noch ist nicht ganz klar, wie die Jungköniginnen, Drohnen und vereinzelte Arbeiterinnen in den Wohnbereich gelangten. Es könnte sein, dass die Wespen ein Rohr der Komfortlüftung angeknabbert haben und so in den Innenbereich des Hauses gelangten.



Rechts neben dem ersten Balken und unter der Dachuntersicht liegt der
Hauptzugang zum Wespennest.


14.10.2016
- Besuch und Beratung in Beringen (SH) bei Deutschen Wespen im Zwischendach und eingedrungenen Drohnen im Estrich. Zuerst wurden die lebenden Drohnen eingesammelt und auf dem Balkon in die Freiheit entlassen. Hernach begann die Such nach dem möglichen Zugang in den Estrichraum und somit den Standort des Wespennestes, welches vorerst der Deutschen Wespe zugeordnet werden konnte. Anziehungspunkt der Drohnen war wohl die Wärme und die mit einem Bewegungsmelder ausgestattete Estrichbeleuchtung.
Im zweiten kleinen Bild ist bereits die abgedichtete Stelle gegen den Nestbereich zu sehen und im grossen Bild, dann links unter dem Dach neben dem Dachbalken der Zugang zum Nest !


Besuch bei der Deutschen Wespen

Künstliches Licht in Wohnräumen, welches über Spalten und Ritzen, Öffnungen von Türen oder dergleichen gegen den Nestbereich von Hornisse und Wespe (Deutsche und Gemeine Wespe) im Spätsommer/ Herbst dringt, ist immer wieder ein Grund, weshalb Tiere im Wohnbereich landen. Sie wollen eigentlich nicht, werden ab vom Lichtschein magisch angezogen. Dieser bedeutet normalerweise, dass es dort nach draussen ins Freie geht, doch können sie nicht zwischen Tageslicht und künstlichem Licht in gewissen Wellenlängen unterscheiden !
Wird nun der Lichtschein gegen den Nestbereich unterbrochen, so bleiben auch die Tiere im normalen Umkreis des Nestes und dem eigentlichen Nestzugang tätig. Das "Probelm" kann durch ein lichtdichtes Klebeband, Zeitungs-, Haushalts- oder WC-Papier in wurstform gedreht oder dergleichen Verschlüsse behoben weden. Danke !



04.10.2016
- Besuch und Beratung in Eschlikon (ZH) bei Deutschen Wespen im Zwischendach. Dort erfahre ich, wo es noch ein weiteres Wespennest und gleich daneben noch ein Hornissennest hat.
Der anschliessende Besuch bestätigt, dass eine Koexistenz in nur 2 Metern Abstand der Nesteingänge möglich ist ! Die Wespen, welche nicht näher bestimmt wurden, fliegen nördlich und die Hornissen - HR24 2016 - südlich unter die Ziegel der nach Osten ausgerichteten Dachfläche unterhalb einer Gaube.


03.10.2016
- Notfallmässiger Einsatz am Abend in Neunkirch. Mehrere Hornissen - Arbeiterinnen, Drohnen und Jungköniginnen sind in die Wohnung einer blinden Dame eingedrungen und bereits teilweise bekämpft worden.
Durch Abdichten mehrerer Spalten und Ritzen, durch welche Licht gegen den Nestbereich gedrungen war, kann dem Problem entgegnet werden - HR23 2016 . Das Hornissennest befindet sich auf der Ostseiteim Zwischendach !


01.10.2016
- Besuch verschiedener Umsetzungen aus der Region in der Region.


23.09.2016
- Besuch am Hornissenkasten 52 bei Illnau (ZH). Auch hier kann eine Jungkönigin bei einem kurzen Spaziergang auf der Kastenfront in der Nähe des Einflugschlitzes beobeachtet werden. Sie verschwindet ab relativ rasch wieder im Kasteninnern.


21.09.2016
- Ein weiterer Besuch am Hornissenkasten 47 am Haus meiner Eltern hält eine kleine Überraschung bereit; die erste Jungkönigin kann beobachtet werden. Sie sitzt vor dem Einflugschlitz im "Vorzimmer" des Futterhauses !


17.09.2016
- Von Schaffhausen über Beringen nach Hallau unterwegs:
Die Mittleren Wespen sind aktiv und fliegen noch. Jedoch hält sich die Flugfrequenz in Grenzen und die Absterbephase ist in ihren letzten Zügen angekommen.


Besuch bei den Mittleren Wespen


- Weiter nach Beringen zu den Hornissen bei meinen Eltern, anschliessend zu den Hornissen in Hornissenkasten 49 aus der Zügelaktion in Beringen, über den Bienenstand und zum Hornissennest von vorgestern - HR19 2016 - in Hallau. Alle drei Hornissenvölker sind noch immer emsig am Fliegen !


16.09.2016
- Die Ferien sind bald zu Ende und schon bald hat einem der Arbeitsalltag wieder gefangen !
Noch konnten einige Gespräche mit betroffenen Personen nicht geführt werden und ich hoffe, dass sich dies noch erledigen lässt.
Wespen im Dach mögen zwar eine unangenehme Erscheinung darstellen, doch in den meisten Fällen lässt es ich bis zum Saisonschluss Ende Oktober mit den Insekten leben. Der Zenit ist überschritten und die Volksstärke nimmt zur Zeit nach und nach wieder ab.


01.09.2016
- Beratung und Besuch in Dachsen (ZH). Auch hier sollen die Hornissen vor Ort verbleiben dürfen. Es werden hierfür einzelne Fenster mit einem Insektenschutzgitter ausgrüstet, so dass bei Licht die Arbeiterinnen nicht mehr einfliegen können - HR15 2016 !


31.08.2016
- Beratung und Besuch in Rorbas (ZH) und Wetzikon (ZH)!
In Rorbas bewohnen Hornissen einen Teil des Zwischendachs und haben das Nest über dem Firstbalken ausserhalb an die Dachuntersicht erweitet - HR14 2016. Die Hornissen dürfen bleiben und im November wird eine Kontrolle des Nistplatzes durchgeführt.
In Wetzikon sind es Wespen, welche einen dunklen Estrich in einem Reihenhaus bewohnen. Es ist die Gemeine Wespe, welche sich mit ihrem Nest gegen Süden an des Nachbars Estrichwand schmiegt.


Gemeine Wespe im Estrich


26.08.2016
- Letzte Zügelaktion des am 23. August 2016 besuchten Hornissennestes in Beringen für diese Saison, es sei denn, es gäbe noch einen Notfall! Die Hornissen haben hier nicht nur den Raum über dem Firstbalken bezogen, sondern einen Hohlraum in der Aussenisolation bildete den Ursprung - mehr hier !



26.08.2016
Es werden keine Umsetzungen mehr durchgeführt - in Notfällen wird vor Ort entschieden !




23.08.2016
- Besuch und Besprechung der nächsten Zügelaktion in Beringen. Die Hausfassade und die Dachbalken mit Dachuntersicht sollen aufgefrischt werden. Die Hornissen über dem Firstbalken wurden beim Gerüststellen entdeckt - HR11 2016 !


Hornissennest über Firstbalken


22.08.2016
- Zügeln des am Dienstag besuchten Hornissennestes HR5 2016 in Belp (BE).


Hornissennest aus Storennische


24.08.2016
- Besuch mit Gespäch und Kaffee bei den Mittleren Wespen auf der Breite in Schaffhausen. Keinerlei Schwierigkeiten oder Belästigungen durch die direkt über dem Sitzplatz aktiven Wespen.


Besuch bei den Mittleren Wespen


20.08.2016
- Mitwirken am Familientag der Feuerwehr Brugg (AG) am Informationsstand "www.faltenwespe.ch" von Herrn Roland Diener.


Familientag der Feuerwehr Brugg


19.08.2016
- Besuch und Beratung in Beringen zum Thema Feldewespe im Briefkasten. Bei feinem Umgang in Nestnähe sind die Wespen unproblematisch und können getrost bis Ende Saison verbleiben. Das Loch des fehlenden Namensschildes sollte jedoch im Winter verschlossen werden.


Feldwespennest in Briefkastenfach


12.08.2016
- Zügeln des seit längerem in Kontakt stehenden Hornissennestes HR10 2016 in Horw (LU).


Hornissennest aus Rollladenkasten


12.08.2016
- Zügeln des am Dienstag besuchten Hornissennestes HR7 2016 in Gächlingen.


Hornissennest aus Storennische


08.08.2016
- Zügeln des vor gut einer Woche besuchten Nestes der Deutschen Wespe in Kradolf (TG).


Deutsche Wespe aus Storennisch


- Auf dem Heimweg nach Feierabend die Mittlere Wespe unter dem Fenstersims besucht. Ein schöner Anblick zeigt sich und ein gewachsenes Nest !

Mittlere Wespe an Fenstersims in Schaffhausen



05.08.2016
- Zügeln des am Dienstag besuchten Hornissennestes HR7 2016 in Bubikon (ZH).


Hornissennest aus Dachstock umsiedeln


02.08.2016
- Besichtigung und Besprechung in Bubikon (ZH) betreffend der Hornissen im Dachstock. Ein in der Saison 2016 normal entwickeltes Volk. Es ist gut zugänglich und somit steht einer Zügelaktion nichts im Wege - HR7 2016 !


29.07.2016
- Tour de Fribourg; die Umsetzung eines Nestes der Gemeinen Wespe musste abgebrochen werden, das sich der schwer einsehbare geräumige Rollladenkasten NUR als Durchgangstunnel erwies. Das Nest der Wespen lag versteckt in der Wand- oder Deckenkonstruktion. Also wurden die abgefangenen Arbeiterinnen, nachdem eine Lenkungsmassnahme angebracht war, etwas abseits wieder freigelassen.


Gemeine Wespe in Wandhohlraum


- Auf dem Heimweg zwei Besichtigungen und Beratungen: Eine in Belp mit einem einstöckigen Hornissennest in einer Storennische - HR5 2016 - und eine in Kirchberg, dort haben die Hornissen ihr Nest in der Dachuntersicht einer Lukarne gebaut - HR6 2016 !


28.07.2016
- Besichtigung und Beratung in Kradolf (TG) betreffend eines Nestes der Deutschen Wespe in einer Storennische. Das Nest in etwa Grapefruit Grösse kann aus der Nische geborgen und soll somit auch gezügelt werden.
In der Abfolge der Bilder ist das Nest in der Nische zu erkennen, sind drei tote Arbeiterinnen zu sehen, welche bei einem feindlichen Übernahmeversuch ihr Leben liessen und zum Schluss die abgewehrte flügellose fremde Königin !


Deutsche Wespe aus Storennisch


22. + 23.07.2016
- Zweitägiges Qualifikations-Seminar in Reutlingen (Deutschland) zum Hornissen und Wespen Fachberater mit Nachweis ! Anfrage hier .


22.07.2016
- Vierter Besuch mit Umsetzung eines Hornissenvolkes - HR4 2016 - aus einer Storennische eines Faltrollladens in Wichtrach nahe Bern. Zusammen mit Renate Grimm wird das Hornissenvolk nach Bern ins Eichholz gebracht.


08.07.2016
- Dritter Besuch eines Hornissenneststandortes mit Umsetzung - HR3 2016 ! Binnen Wochenfrist wurde der Termin vereinbart und die Hornissen aus ihrer verzwickten Lage geborgen. Das Nest in einer Erdnische unter einer Kabelkanalabdeckplatte an der abzutragenden Böschung eines Bahntrasses.

Besuch und Beratung vor Ort. Die Mittlere Wespe hat sich an einem Mehrfamilienhaus die Unterseite eines Fenstersimses als Nistplatz ausgesucht. Darunter liegt genau der Sitzpaltz von Familie M. ! Die Wespen dürfen trotzdem bleiben und bereiten sogar freude ...


Mittlere Wespe an Fenstersims in Schaffhausen


23.06.2016
- Zweiter Hornissenbesuch in der Region. Diesmal gleich im Nachbardorf. Doch auch hier wird die Hornissenkönigin noch einige Tage, wenn nicht sogar Wochen benötigen, bis die ersten Arbeiterinnen fliegen - HR2 2016 ! Das Nest ist auch hier gut zugänglich und daher steht einer Umsetzung nichts im Wege.


14.06.2016
- Die Kurse sind vorüber und das Wetter weiterhin schlecht. Dies hat vor allem für geschwächte Königinnen radikale Folgen, denn diese fallen regelrecht vom Himmel. Vom Regen ertränkt oder an Erschöpfung gestorben wurden bereits verschiedentlich Königinnen gefunden! Auch bei den Hornissen sieht es nicht gerade rosig aus. Zwar treffen auch hier weiterhin Meldungen zu Nestgründungen ein, doch heisst es im Moment noch geduld haben - Danke :o)



11.06.2016
- 5. Hornissen- und Wespenumsetzungskurs in der Schweiz in Brugg (AG) für Interessierte Privatpersonen, Imker, Forst, Polizei, Feuerwehr und Schädlingsbekämpfer. Hornissen und Wespen unterscheiden und bestimmen lernen, sowie Möglichkeiten und Hilfe im Umgang mit den Insekten erfahren.
Durchgeführt von "faltenwespe.com" und "hornissenschutz.ch" !
Das Kursinserat finden Sie hier .
Einen groben Tagesablauf finden Sie hier - Änderungen vorbehalten.
Anmeldung bis 03. Juni 2016 bei info(ät)hornissenschutz(punkt)ch deponieren - Danke ! Es sind 9 von 11 Plätzen frei.


03. + 04.06.2016
- Zweitägiges Qualifikations-Seminar in Reutlingen (Deutschland) zum Hornissen und Wespen Fachberater mit Nachweis ! Anfrage hier .


01.06.2016
- Erster Besuch bei einer Hornissennestgründung in der Region - HR1 2016 ! Es wird noch einige Wochen dauern, bis die ersten Arbeiterinnen fliegen.



28.05.2016
- 4. Hornissen- und Wespenumsetzungskurs in der Schweiz in Brugg (AG) für Interessierte Privatpersonen, Imker, Forst, Polizei, Feuerwehr und Schädlingsbekämpfer. Hornissen und Wespen unterscheiden und bestimmen lernen, sowie Möglichkeiten und Hilfe im Umgang mit den Insekten erfahren.
Durchgeführt von "faltenwespe.com" und "hornissenschutz.ch" !
Das Kursinserat finden Sie hier .
Einen groben Tagesablauf finden Sie hier - Änderungen vorbehalten.
Anmeldung bis spätestens 13. Mai 2016 bei info(ät)hornissenschutz(punkt)ch deponieren - Danke ! Es sind 7 von 11 Plätzen frei.


21.05.2016
- Zweite Hornissenkönigin beobachtet. Diesmal am Bienenstandort über Zwetschgenbaum hinwegfliegend Richtung Weide am nordöstlichen Rand der Umzäunung. Und schon war sie wieder verschwunden !


05.05.2016
- Erste Beobachtung einer Hornissenkönigin beim Sonnenbad auf einem Waldrandweg in der Nachmittagsonne. Dem Angebot auf meinen Finger zu steigen, um sie an einen sichereren Platz zu geleiten, erwiderte sie nach einem Moment des Zögerns mit ihrem Abflug gegen den Wald auf einen jungen Ahorn.


Hornissenkönigin sonnt sich auf Waldrandweg 05.05.2016


23. + 24.04.2016
- Frühlingsausstellung der Stadtgärtnerei Schaffhausen. Am Stand von Pro Natura ist auch "hornissenschutz.ch" vertreten.




08.04.2016
- Erste Beobachtung an einer Nestgründung der Deutschen Wespe im Dachstock eines Einfamilienhauses ! Die Königin hat bereits einen kleinen Schirm um ihre ersten mit Eiern bestifteten Zellen gebaut.




20.03.2016
- Nistplatzsuchende Erdhummelkönigin am frühen Abend während eines Spaziergangs zwischen Neunkirch und Löhningen beobachten können !


19.03.2016
- Zweite Runde zur Einsammlung der stationären Hornissenkästen im unteren Klettgau. Das Bienenvolk im Hornissenkasten 22 hat die winterlichen Störungen durch Fressfeinde nicht überlebt. Dafür sind die Bienen in der Eichenbaumhöhle wohl auf !


18.03.2016
- Erste Runde zur Einsammlung der stationären Hornissenkästen. Dabei die erste Erdhummelkönigin in diesem Frühling beobachtet und fotografiert. Auch die "Holzböcke" (Zecken) sind bereits wieder aktiv !

Erdhummelkönigin auf Laub sonnetankend

Erdhummelkönigin auf Waldbodenlaub beim Sonnetanken


30.01.2016
- Schweizerische Hymenopteren Tagung im Naturhistorischen Museum Bern. Von Uhr 09:00 bis 17:00.


01.01.2016
- Die neuen Seiten von "hornissenschutz.ch" sind in Arbeit. Zur Zeit steht eine eingeschränkte Baustellenplattform zur Verfügung !




- Aktualisiert am 15.10.2017 -