Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2020
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Die Gewöhnliche Dörnchensandbiene

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

Andrena humilis - Imhoff, 1832


Reich
Tier
Stamm
Gliederfüsser (Arthropoda)
Klasse
Insekten (Insecta)
Ordnung
Hautflügler (Hymenoptera)
Überfamilie
Apoidea
Familie
Bienen (Apidae)
Unterfamilie
Apinae
Gattung
Sandbiene (Andrena)
Art
z. B. Gewöhnliche Dörnchensandbiene (Andrena humilis)




Vorkommen:

Die Art ist in der Schweiz noch verbreitet anzutreffen. Im Gebiet keine Verbreitungsgrenze und bis auf 1900m ü. M. vorkommend.

Grösse:

Weibchen 10 - 13mm
Männchen 10 - 13mm

Flugzeit:

Anfang März bis Ende Juni.

Verhalten:

Die männlichen Sandbienen unterscheiden sich gegenüber den Weibchen nur geringfügig durch ihren weissen Kopfschild. Die Weibchen fallen durch ihren spezialisierten Blütenbesuch, eine spärliche Körperbehaarung, den matt schwarzen Hinterleib, ihre gelben Beinbürsten und die gelben Endfransen auf.
Die Art nistet gelegntlich in grossen Kolonien und ist oligolektisch auf Korbblütler (Asteraceae) spezialisiert. Besucht innterhalb der Korbblütler einzig Zungenblütler (Lactuceae).
Die Männchen patroullieren Korbblütler auf der Suche nach den Weibchen ab.


Quelle: "Bienen Mitteleuropas; Gattungen, Lebensweise, Beobachtung", Felix Amiet u. Albert Krebs, 3. Auflage im Haupt Verlag




Weibchen der Gewöhnlichen Dörnchensandbiene :


Eine Sandbienenweibchen sitzt mit reichlich mit Pollen bestückt auf einem Stein; 25.05.2017



Ein Sandbienenweibchen sammelt Pollen auf einem Löwenzahn; 20.05.2018



Das selbe Sandbienenweibchen auf der Löwenzahnblüte wie oben; 20.05.2018




Männchen der Gewöhnlichen Dörnchensandbiene :

Bild folgt ...
...



Nestblicke :

Bild folgt ...
...