Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2019
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Die Falsche Kuckuckswespe

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

Dolichovespula adulterina - Buysson, 1905


Vorkommen:

Von den Pyrenäen über Nord- und Mitteleuropa bis nach Japan. Überall dort, wo auch der Wirt - die Sächsische Wespe (Dolichovespula saxonica) - seine Nester baut.

Grösse:

Weibchen (Königin) 14 - 17mm
Männchen (Drohn) 12 - 15mm

Flugzeit:

Mitte Mai bis Ende Juli.
Die überwinterten Weibchen suchen ab Mitte Mai nach Nester der Sächsischen Wespe. Junge Männchen ab Mitte Juni und Weibchen ab Anfang Juli. Keine eigenen Arbeiterinnen !

Verhalten:

Suchen gezielt Nester der Sächsischen Wespe (Dolichovespula saxonica) auf. Den ersten Angriffen nach dem Eindringen in ein Nest wiedersteht das Weibchen mit seinem besonders dicken Chitinpanzer und einem apatischen Verhalten. Die Wirtskönigin wird meist wenig später durch die Kuckuckswespe mit dem stark gebogenen, kräftigen Stachel abgestochen. Nach dem Entfernen junger Eier und Larven des Wirtsvolks werden die Zellen mit eigenen Eiern belegt. Die Wirtsarbeiterinnen sorgen für die Aufzucht der Larven und somit der Geschlechtstiere der Kuckuckswespe.


Quelle: "Wespen" von Rolf Witt



Weibchen (Königin) :

Weibchen läuft über Aussenhülle
Das Weibchen läuft aufgeregt über die Nesthülle, ...


Weibchen läuft über Aussenhülle
... während eine Arbeiterin links oben daran baut. Mehrmals umrundet das Weibchen das Nest !


Junges Weibchen vor Abflug
Junges Weibchen der Kuckuckswespe kurz vor dem Abflug am Kastenausgang - 15.07.2017


Weibchen liegt tot im Heu
Die tote Okupantin des Sächsischen Wespennestes liegt im Heu unterm Nest - 28.07.2017


Weibchen mit gekrümmtem Stachel
Die tote Okupantin des Sächsischen Wespennestes;
hier sieht man den gekrümmten Stachel sehr gut - 06.10.2017


Weibchen mit gekrümmtem Stachel
Im Wintergarten gefangenes Weibchen. Nach einer Weile findet sie
den Honigtropfen doch noch zum Lecken - 19.05.2018


Weibchen mit gekrümmtem Stachel
Hier gut zu erkennen ist, dass die Ausbildung der Schildzeichnung derjenigen
der Sächsischen Wespe (Dolichovespula saxonica) ähnelt - 19.05.2018


Weibchen mit gekrümmtem Stachel
Seitenansicht der weiblichen Falschen Kuckuckswespe - 19.05.2018


Weibchen mit gekrümmtem Stachel
Von oben zeichnet sich die täuschend gleiche Zeichnung wie bei der Wirtsart ab - 19.05.2018



Männchen (Drohn) :

Drohn auf der Aussenhülle
Drohn der Falschen Kuckuckswespe auf der Aussenhülle des zu zügelnden Nestes - 28.06.2017


Drohn zwischen zwei Fingern
Das selbe Männchen zwischen meinen Fingern zur Kopfaufnahme und ...


Drohn läuft über Balkonwand
... wieder frei gelassen an der Wand des Balkons !



Blick in übernommenes Nest der Sächsischen Wespe :

Blick ins Nestinnere
Vorsichtig wurde die Nesthülle aufgeschnitten um einen Einblick ins Innenleben zu erhalten


Blick ins Nestinnere
Die marmorierten Zelldeckel seien typisch für die Dolichovespula adulterina !


Blick ins Nestinnere
Ein junges Weibchen holt sich bei einer Arbeiterin der Sächsischen Wespe ihre Ration Futter ab.


Blick ins Nestinnere
Eine zurückkehrende Arbeiterin der Sächsischen Wespe wird von mehreren Männchen bedrängt