Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Die Hornissenarbeiterin

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Angestellten im Hornissenstaat - die Hornissenarbeiterin ;


Die Hornissenarbeiterin erblickt jeweils etwa 35 Tage nach der Eiablage durch die Hornissenkönigin das Licht der Welt.



Die Arbeiterin putzt sich auf der Sitzbank im Rebhaus. Darüber befindet sich das Hornissennest.

Die Hornissenarbeiterin :


Lebenserwartung: ca. 33 Tage
Körperlänge: 18 bis 25mm
Flügelspannweite: ca. 33 bis 45mm
Gewicht: ca. 0,5 bis 0,6 Gramm
Stachellänge: 3,4 bis 3,7mm


Bilder aus dem Leben einer Hornissenarbeiterin in verschiedenen Jahren und verschiedenen Hornissennestern aufgenommen:



Grössenvergleich:
Links - Hornissenschwebfliege; Mitte - Zwei Honigbienenarbeiterinnen; Rechts - Hornissenarbeiterin



Flugtiere, also Arbeiterinnen, welche nach einer unprofessionellen Umsetzung zurück
geblieben waren und einen neuen Wabenbau errichtet haben am 20.07.2003 .



Arbeiterinnen auf der Hornissenkastenfront nahe des Hornissennestzugangs am 03.08.2003 .



Arbeiterin fliegt das Futterhaus vor dem Hornissenkasten mit ihrem Hornissenvolk am 26.07.2013 an.

Tätigkeiten im Leben einer Arbeiterin :


Arbeiterin als Baumeisterin samelt Baumaterial an einem alten Birkenstamm am 23.09.2016



Arbeiterin als Baumeisterin im Auf- und Umbau des Hornissennestes am 19.08.2003



Arbeiterin als Baumeisterin im Auf- und Umbau des Hornissennestes am 19.08.2016



Hornissenarbeiterin als Klimafrau am Eingang zum Hornissennest am 27.08.2016



Hornissenarbeiterin als Klimafrau als Wasserträgerin zur Feuchte- (Man beachte die Wassertröpfchen
auf der Innenseite der linken Nesthülle !) und Temperaturregulation im Hornissennest am 26.07.2013


Hornissenarbeiterin leckt Nektar an Efeublüte
Hornissenarbeterin als Sammlerin von Nektar an Efeublüte; 17.09.2015


Hornissenarbeiterin leckt Saft an Fallobst
Hornissenarbeiterin als Sammlerin von Kohlenhydraten für die Nestlinge an Fallobst; 25.09.2015


Hornissenarbeiterin mit Heuschrecke
Hornissenarbeiterin als Jägerin mit erbeuteter Heuschrecke am 09.08.2008

Hornissenarbeiterin nach Rettung auf meiner Hand :


Aus einem Brunnen in Schleitheim (SH) gerettete Hornissenarbeiterin ...



... krabbelt auf meiner Hand umher und ...



... erholt sich während dem ich sie fotografiere ...



... von den Strapazen im Wasser und fliegt nach einigen Minuten davon !

Arbeiterin landet in Haselstrauch nahe ihrem Hornissenstaat :


In einem Busch gelandete Hornissenarbeiterin unweit ihres Nestes am 15.08.2015 .



Sie krabbelt auf dem Haselstrauch umher ...



... und widmet sich zeitweise der Körperpflege.



Hier ein weiteres Mal gut auf dem Brustteil zu erkennen und sichtbar, ...



... die V-Zeichnung unserer einheimischen Hornissenart.

Am Ende der Saison sterben auch die Arbeiterinnen :


Das Ende am Saisonende; auch die letzten Arbeiterinnen sterben
meist draussen, nur wenige im Nest am 14.11.2016 !





- Aktualisiert am 17.10.2017 -