Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2020
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Ein Hornissenest für 5-einhalb Monate

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

Bauwerk aus morschen Holzfasern


Im Frühling, ab etwa Anfang bis Mitte Mai, kann man die Hornissenkönigin und später bis Saisonschluss die Hornissenarbeiterinnen beim Sammeln von Baumaterial beobachten. Dabei suchen die Hornissen immer Holz, welches bereits durch einen Pilz zersetzt wurde und als sogenanntes morsches Holz bezeichnet wird.

Als Baumaterialquellen werden unterschiedlichste Hölzer genutzt :

- Eiche, Weide, Esche, Birke;
- Obstbäume, wie Zwetschge, Kirsch- oder Birnbaum;
- Seltener werden Nadelhölzer besucht!

Das gesammelte Baumaterial, welches während der Gewinnung mit klebrigem Speichelsekret vermischt und ins Nest geflogen wird, kaut die Hornissenarbeiterin nochmals kräftig durch und verbaut es im Wabenbau oder an der Nesthülle.
Besonderes Augenmerk ist darauf gerichtet, da das Formen der dünnen papierigen Schicht jeweils im Rückwärtsgang ausgeführt wird.
Es wird aber nicht immer nur neues Baumaterial verbaut, sondern auch welches rückgebaut und an anderer Stelle neu verbaut.
So kann zum Beispiel in der Anfangsphase beobachtet werden, dass wärend des Tages das Flugloch eines Vogelnistkastens fast verschlossen wird und während der Nacht diese Hülle rückgebaut und dem Wabenbau oder der Nesthülle angefügt wird.





Baumaterial von morschem Holz :


Birkenstamm im Garten einer Bekannten mit verschiedenen Baumaterialminen; 24.09.2016



Arbeiterin raspelt Holzfasern von ob nach unten ab und ...



... formt es, vermischt mit klebrigem Speichelsekret, zu einem Knöllchen; 24.09.2016



Auch im Folgejahr wird der Birkenstamm als Baumaterialquelle genutzt; 15.07.2017



Die Hornissenkönigin verarbeitet ihr gesammeltes Baumaterial an der Nesthülle; 25.05.2018



Eine Hornissenarbeiterin verarbeitet ihr gesammeltes Baumaterial an der Nesthülle; 09.07.2017



Eine Hornissenarbeiterin verarbeitet ihr gesammeltes Baumaterial an der Nesthülle; 25.07.2018



Scheinbar fast gleich zeigt sich der Prozess des Rückbauens ...; 21.07.2016



... eine Hornissenarbeiterin Speichelt stellen der Nesthülle ein, raspelt diese ab und ...; 21.07.2016



... formt daraus ein Knöllchen, welche sie andernorts im Nest verbaut; 21.07.2016