Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 12.07.2003

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf persönlich bei "hornissenschutz.ch" ein. Das Hornissennest liege in einem Mäusebau verborgen am Ende des bewirtschafteten Schrebergartens der Familie. Am 10. Juli 2003 kann gemeinsam eine erste Besichtigung vorgenommen und das weitere Vorgehen besprochen werden.
Das Hornissenvolk soll am 12. Juli 2003 in Hornissenkasten 13A ein neues zu Hause und vor meinem Wohnzimmerfenster seine neue Bleibe erhalten.



10.07.2003



Zwischen den Gräsern verschwindet eine Arbeiterin im Mäusegang.



12.07.2003



Um eine einfachere Fixierung zu erreichen, werden auf dem Einschub zwei Leisten mit je
drei Löchern für Düblstäbe montiert.



12.07.2003



Der vorbereitete Hornissenkasten mit Futterhaus bei den Eltern.



12.07.2003



Blick von hinten durch die offene Tür in den Hornissenkasten mit dem Einschub unterm Dach.



12.07.2003



Am frühen Abend erfolgt der "Spatenstich" und ...



12.07.2003



... vorsichtig wird dem Gangverlauf folgend das Hornissennest freigegraben.



12.07.2003



Nach und nach sind auch alle Arbeiterinnen abgefangen, doch ist keine Königin dabei !



12.07.2003



Es ist geschaft; der einzelne Etage ist geborgen und kann im Einbaurahmen fixiert werden.



12.07.2003



Der Einbaurahmen ist eingeschoben und der Hornissenkasten hängt
bereits vor meinem Wohnzimmerfenster.



12.07.2003



Alle Arbeiterinnen sind auf die Wabe freigelassen und die Umsetzung
in einem ersten Schritt abgeschlossen.



13.07.2003



Der Tag nach der fast nächtlichen Umsetzung. Der Wabenbau scheint verlassen !



13.07.2003



Der Hornissenkasten 13A vor dem Wohnzimmerfenster meiner Wohnung.



14.07.2003



Der Wabenbau wird von den Arbeiterinnen betreut und die Nesthülle wächst langsam wieder.



17.07.2003



Eifrig wird Brutpflege betrieben und sogar das nächste Stockwerk mit
den ersten Zellendächern wurde anmodelliert.



18.07.2003



Das zweite Stockwerk wächst weiter.



20.07.2003



Die Zellen wurden durch eine Arbeiterin mit unbefruchteten Eiern bestiftet - es
entsteht ein sogenanntes drohnenbrütiges Nest.



23.07.2003



Die Nesthülle wurde in den vergangenen drei Tagen stark ausgebaut, aber auch
das zweite Stockwerk wurde erweitet.



27.07.2003



Ballett der Hornissenarbeiterinnen an der Nesthüllenkante.



27.07.2003



Nach und nach ist bereits spürbar, dass die Entwicklung ins Stocken gerät !



11.08.2003



Sowohl Nesthülle wie auch das zweite Stockwerk werden kaum noch erweitert. Dicke Larven
kratzen nach Futter und können durch die sinkende Anzahl Arbeiterinnen nicht mehr versorgt
werden. Das Ende naht ! Am 12.08.2003 kann "Kein Flugverkehr mehr !" beobachtet werden.