Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 05.06.2004

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf über Herrn Flacher aus Wila (ZH) bei "hornissenschutz.ch" ein. Betroffen war eine Familie in Turbenthal (ZH) bzw. die Storennische zum Sitzplatz hin. Auch hier soll die Zügelaktion in zwei Schritten ablaufen und als erstes die Königin mit ihrer Erstlingswabe in einem Hornissenkasten vor Ort belassen werden. Hernach in einem zweiten Schritt der eigentliche Umzug an einen neuen Standort vollzogen werden.
Zum Einsatz kam ein Hornissenkasten, welchen Herr Flacher selbst gezimmert hat.



05.06.2004



Nach dem vorsichtigen Entfernen der Blende des Storen, wird der Blick zur Erstlingswabe
mit der um den Stiel geschmiegten Hornissenkönigin.



05.06.2004



Nach einem erneuten Ausflug kehr die Königin mit Baumaterial zurück und bau noch an einer Zelle.



05.06.2004



Die abgetrennte Erstlingswabe aufgeklebt auf der Dachleiste des Hornissenkastens.



05.06.2004



Bereits hängt der Hornissenkasten unmittelbar beim früheren Nistplatz der Königin.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -