Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 06.06.2009

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Honrissensichtung traf von Reinach (BL) per Mail bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich den Rollladenkasten beim Schlafzimmer als Nistplatz ausgesucht. Nachdem die erste Meldung um den 25. Mai 2009 eingetroffen war, wurde jedoch der Zügeltermin noch hinaus gezögert um der Hornissenkönigin genügend Zeit zu gegen.
Das junge Hornissenvolk soll am 06. Juni 2009 in Hornissenkasten 17 ein neues zu Hause und in der Nähe von Döttingen (AG) eine neue Bleibe erhalten.



06.06.2009



Nachdem der Servicedeckel des Rollladens vorsichtig entfernt ist,
wird der Blick zur Erstlingswabe frei.



06.06.2009



Alle Hornissen sind abgelesen und weggesperrt. Nun kann die Erstlingswabe
aus dem Rollladenkasten geborgen werden.



06.06.2009



Die Erstlingswabe ist auf der Dachleiste des Hornissenkastens verklebt.



06.06.2009



Der Hornissenkasten hängt und die Arbeiterinnen haben sich
bereits durch das dünne Papier gebissen.



25.07.2009



Bald ist jedoch "Kein Flugverkehr mehr !" zu beobachten und
der Hornissenkasten wird nach Hause gefahren.



25.07.2009



Dramatische Entwicklung mit 8 toten Königinnen und 5 toten Arbeiterinnen !



25.07.2009



Die Erstlingswab ist kaum gewachsen, doch die Aussenhülle wurde rundum geschlossen.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -