Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 27.06.2009

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Schaffhausen (SH) per Telefon bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich die Nische bei der Store im Wohnzimmer als Nistplatz ausgesucht. Am 16. Juni 2009 konnte eine Besichtigung vor Ort vorgenommen und die weiteren Schritte besprochen werden. Nach einem zweiten Besuch am 23. Juni 2009 war auch der Zügeltermin gesichtert und würde noch eine Überraschung bereit halten.
Das Hornissenvolk soll am 27. Juni 2009 in Hornissenkasten 19 ein neues zu Hause und zwischen Neuhausen a. Rhf. (SH) und Beringen (SH) eine neue Bleibe erhalten.



27.06.2009



Abgesehen von einem dunklen Fleck ist vom Hornissennest nichts zu erkennen.
Bereits ist die Führungsschiene der Lamellen abgeschraubt.



27.06.2009



Ein Grossteil der Flughornissen ist abgefangen und nun gilt es den Wabebau zu bergen.



27.06.2009



Mit dem Eisensägeblatt wird nun vorsichtig ein Zugang ...



27.06.2009



... durch das Styropor zum Hohlraum dahinter geschaffen.



27.06.2009



Nun kann der Wabenbau in die einzelnen Stockwerke aufgetrennt und ...



27.06.2009



... aus der Nische gehoben werden. Vorsichtig auf dem Hornissenkastens in der
korrekten Reihenfolge aufgereiht - rechts das erste Stockwerk !



27.06.2009



Die obere Arbeiterin ist vor nicht all zu langer Zeit geschlüpft. Man beachte die glatten Flügel,
welche noch nicht gefaltet sind.



27.06.2009



Eine Arbeiterin beisst sich durch den Seidendeckel ihrer Puppenwiege.



27.06.2009



Diese anstrengende Arbeit muss sie ganz alleine bewältigen. Es wird ihr nicht geholfen.



27.06.2009



Der komplette Wabenbau ist auf dem Kastendach aufgebaut und kann nun ...



27.06.2009



... auf dem Hornissenkasten montiert werden. Die Fangbox ist in den Kasten eingestellt und
bald schon bereit zum Transport an den neuen Standort.



27.06.2009



Die abgefangenen Flughornissen wurden freigelassen, konnten sich freibeissen und
fliegen den Hornissenkasten bereits sicher an.



27.06.2009



Aufnahme nach der Entnahme der Fangbox. Die Arbeiterinnen betreuen
den Wabenbau und die Königin ist wohl auf.



29.06.2009



2 Tage nach der Zügelaktion fliegen die Hornissen regelmässig den Hornissenkasten an.



29.06.2009



Beim Blick in den Kasten zeigt sich emsige Bautätigkeit, denn sowohl
die Aussenhülle wie auch die Stockwerke wurden ergänzt bzw. ausgebaut.



10.07.2009



14 Tage nach der Zügelaktion ist der Flugbetrieb unvermindert fleissig und hat rege zugenommen.



24.07.2009



Starke Zunahme des Flugbetriebs am Hornissenkasten und der Einflugschlitz wurd neu verbaut.



26.08.2009



Typisches Anzeigen, dass der Hornissenkasten langsam zu eng wird - Baumaterial beim Eingang !



09.09.2009



Zahlreiche Arbeiterinnen sonnen sich auf der Kastenfront und ...



09.09.2009



... verhindern durch ihre Abwesenheit im Innern eine Überhitzung der Brut.



09.09.2009



Es herrscht ein emsiges Kommen und Gehen.



25.09.2009



Noch immer unvermindert fleissiger Flugbetrieb !



08.10.2009



Noch fliegen Hornissen, doch das nahende Ende ist bereits spürbar.



21.11.2009



Am 17.11.2009 ist "Kein Flugverkehr mehr !" zu beobachten. Daher wird der Hornissenkasten
abgehängt und in die Werkstatt nach Beringen (SH) gefahren - erster Blick in den Kasten.



21.11.2009



Enorm und wuchtig ist das Hornissenvolk gewachsten :
11 Stockwerke bei 1060 Gramm Leergewicht !



21.11.2009



Blick in die untersten Zellen, welche bis zur Kotschräge gewachsen sind.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -