Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 18.07.2009

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Baden (AG) per Mail bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich den Rollladenkasten beim Sitzplatz als Nistplatz ausgesucht. Da sich das Haus im Umbau befindet, müssten die Hornissen gezügelt werden.
Das Hornissenvolk soll am 18. Juli 2009 in Hornissenkasten 39 ein neues zu Hause und oberhalb von Endingen (AG) eine neue Bleibe erhalten.



18.07.2009



Der in Front liegende Servicedeckel des Rollladens ist offen, nachdem ein Grossteil
der Flughornissen abgefangen ist.



18.07.2009



Vorsichtig werden nun die einzelnen Stockwerke geborgen und einzelne Hornissen abgefangen.



18.07.2009



Alle drei Stockwerke sind im Hornissenkasten verklebt und zusätzlich mit Dübelstäben fixiert.



18.07.2009



Bereits hängt der Hornissenkasten an seinem neuen Standort und
die Flughornissen sind aus der Fangbox in den Kasten freigelassen.
Noch verschliesst der Karton vorm Einflugschlitz den Weg ins Freie.



18.07.2009



Es dauert knapp 30 Sekunden, bis sich die erste Arbeiterin durch
das dünne gelochte Papier gebissen hat und sich im Umfeld des Hornissenkastens orientiert.



25.07.2009



Erste Kontrolle nach der Zügelaktion zeigt ein erfreulich stark gewachsenes Hornissenvolk.



14.12.2009



Wohl ist am 14.11.2009 "Kein Flugverkehr mehr !" zu beobachten, doch beim Pustetest ertönt
aus dem Innern des Kastens noch ein Summen.
Somit wird der Hornissenkasten erst im Dezember heimgefahren und in der Werkstatt gesichtet.



19.12.2009



Den Hornissenkasten füllen 11 Stockwerke, welche beinahe bis auf die Kotschräge hinab reichen.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -