Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 07.07.2012

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Arnegg (SG) per Mail bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissenkönigin hätte sich die Nische der Store am Balkonfenster als Nistplatz ausgesucht. Noch sollte der Königin die Zeit gegeben werden bis Arbeiterinnen fliegen ! Als die Meldung zur Beobachtung der Arbeiterinnen eingetroffen war, konnte ein Zügeltermin vereinbart werden.
Das junge Hornissenvolk soll am 07. Juli 2012 in Hornissenkasten 28 ein neues zu Hause und in der Nähe von Gossau (SG) eine neue Bleibe erhalten.



07.07.2012



Rechts oben bei den gekippten Fenster in der Storennische befindet sich das Hornissennest.



07.07.2012



Nachdem die Flughornissen - hier nur ein paar wenige - abgefangen sind,
wird der Storen ausgebaut und ds Hornissennest kommt über der Traverse zum Vorschein.



07.07.2012



Die Erstlingswabe ist geborgen und auf der Dachleiste verklebt.



07.07.2012



Der Aufhängerahmen ist mit Gummiketten an der Fichte fixiert.



07.07.2012



Der Hornissenkasten wird eingehängt und die Flughornissen aus der Fangbox freigelassen.
Die Arbeiterinnen können sich nun durch das dünne gelochte Papier freibeissen und
am sich die Umgebung am neuen Standor einprägen.



07.07.2012



Wieder zurück von zwei weiteren Besichtigungen und die Hornissen fliegen den Kasten sicher an.



07.07.2012



Die Fangbox ist entnommen und die Erstlingswabe wird von den Arbeiterinnen betreut.
Es fehlt jedoch die Hornissenkönigin !



27.07.2012



Erster Besuch nach der Zügelaktion. Da kaum Flugbewegungen zu beobachten sind,
wird die Leiter gestellt und ein Blick in den Kasten gewagt.
Dramatische Entwicklung :
Zwei tote Hornissenköniginnen auf dem Heu und nur noch dei Arbeiterinnen im Nest.



18.08.2012



Es ist kaum zu erwarten, dass die beiden Arbeiterinnen noch Unterstützung ...



18.08.2012



... durch eine Hornissenkönigin oder Artgenossinnen erhalten. Das kleine Volk stirbt ab !



12.03.2013



Nachdem Mitte November 2012 der Hornissenkasten abgehängt wurde,
wird er im Schopf in Neunkirch geöffnet.
Zu sehen ist der abgestorbene Wabenbau im Hornissenkasten.



12.03.2013



Mindestens zwei tote Hornissenköniginnen liegen auf dem Heu aus dem Hornissenkasten.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -