Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 19.07.2012

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Oberrohrdorf (AG) per Mail bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich die Nische der Store beim Schlafzimmer als Nistplatz ausgesucht. Am 13. Juli 2012 konnte eine Besichtigung vorgenommen, das weitere Vorgehen besprochen und ein Zügeltermin provisorisch vereinbart werden.
Das Hornissenvolk soll am 19. Juli 2012 in Hornissenkasten 39 ein neues zu Hause und oberhalb von Endingen (AG) eine neue Bleibe erhalten.



19.07.2012



Blick zur Ecke der Store mit dem Zugang zum Hornissennest.



19.07.2012



Die Flughornissen werden mit dem Fangschlauch in die Fangbox eingesaugt.
Währenddessen erscheint hinter der geöffneten Abdeckung Isolationsmaterial.



19.07.2012



Das Isolationsmaterial ist entnommen und dahinter erscheint das gesuchte Hornissennest !



19.07.2012



Der Wabenbau lässt sich nur schwer bergen und zu aller Schreck fliegt auch noch die Königin ab.
Bereits ist der Wabenbau auf der Dachleiste fixiert und es wird auf die Rückkehr der Königin gewartet.
Man beachte, dass auf der Wabe ein Drohn sitzt !



19.07.2012



Die Königin ist nun auch im Hornissenkasten und alles bereit für den Transport zum neuen Standort.



19.07.2012



Der Hornissenkasten hängt am neuen Platz und die Flughornissen sind freigelassen.



19.07.2012



Bereits nach kurzer Zeit beisst sich die erste Arbeiterin durch das gelochte dünne Papier.



19.07.2012



Die Hornissen fliegen sich auf den neuen Standort ein.



19.07.2012



Entnahme der Fangbox.



19.07.2012



Gerade verschwindet die Hornissenkönigin links über den Rand des zweiten Stockwerks.



19.07.2012



Ein letzter Blick, ein letztes Foto und die Heimfahrt wird angetreten.



27.07.2012



Erster Besuchstag nach dem Umzug. Die Hornissen fliegen den Kasten sicher an.



27.07.2012



Jedoch ist auch hier wie bei den übrigen Hornissennestern der Flugverkehr eher verhalten.



30.03.2013



Das Hornissennest ist kaum gewachsen. Wohl wurde die Aussenhülle um die Stockwerke ergänzt, ...



30.03.2013



... doch der Wabenbau selbst wurde nur um ein kleines drittes Stockwerk erweitert !



30.03.2013



Das Heu aus dem Hornissenkasten erzählt eine eigene Geschichte mit den toten
Hornissenköniginnen, welche sich letztendlich gegenseitig getötet haben und
einem abgefallenen ersten dritten Stockwerk rechts im Heu.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -