Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 23.07.2012

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Löhnigen (SH) per Mail bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich einen Hohlraum in der Fassade des ehemaligen Hasenstalls als Nistplatz ausgesucht. Am 19. Juli 2012 konnte eine Besichtigung vorgenommen, das weitere Vorgehen besprochen und ein Zügeltermin vereinbart werden.
Das junge Hornissenvolk soll am 23. Juli 2012 in Hornissenkasten 4 ein neues zu Hause und am Haus meiner Eltern eine neue Bleibe erhalten.



19.06.2012



Links neben dem Dachbalken befindet sich der Zugang zum Hornissennistplatz.



23.07.2012



Heute wird gezügelt. Das Wetter stimmt, die Hornissen fliegen regelmässig
und werden nun in die Fangbox eingesaugt.



23.07.2012



Zwei Leisten und ein Brett können abgeschraubt werden und ein Zugang ...



23.07.2012



... zum Hornissennest entsteht so. Links die Hornissen und rechts ein altes Nest der Gemeinen Wespe.



23.07.2012



Das aus zwei Stockwerken bestehende Hornissennest wird aus der Nische geborgen ...



23.07.2012



... und auf dem Einbaurahmen abgelegt. Bevor nun die Königin
für kurze Zeit gekäftigt werden kann, fliegt sie ab !



23.07.2012



Die Nische ohne Hornissennest aber mit dem schönen Wabenbau der Wespen.
Diese wurden jedoch dereinst bekämpft !
Hier kann später die zurückkehrende Hornissenkönigin eingefangen und dem Nest zugesetzt werden.



23.07.2012



Der Hornissenkasten hängt nun am Haus meiner Eltern und die Flughornissen sind freigelassen.



23.07.2012



Bereits haben sich die ersten Arbeiterinnen durch das gelochte dünne Papier gebissen.



23.07.2012



Nach und nach werden es mehr, der Hornissenkasten und die Umgebung werden erkundigt.



23.07.2012



Etws unscharf doch man kann erkennen, dass die Waben von den Hornissen betreut werden.



23.07.2012



Ein letztes Foto vor der Heimfahrt, denn nun ist auch noch der Kotverschluss entfernt.



26.07.2012



Erste Kontrolle drei Tage nach dem Umzug. Die Hornissen haben die Aussenhülle ergänzt.



03.08.2012



Die Hornissen waren fleissig und haben sowohl die Stockwerke als auch die Aussenhülle erweitert.



10.08.2012



Ein erneuter Kälteeinbruch zwingt die Hornissen zu starker Nesthüllenverengung nach unten.



13.08.2012



Das dritte Stockwerk kann durch die Nestöffnung erkannt werden.



19.08.2012



Etwa alle zwei Tage wurde bislang etwas Futterteig im Einflugschlitz deponiert.
Gerade fliegt eine Arbeiterin ab.



19.08.2012



Das dritte Stockwerk ist etwas gewachsen, doch eigentlich sollten die Hornissen viel aktiver sein !



09.09.2012



Das Nest scheint beinahe abgestorben. Noch gibt es Leben und einige Arbeiterinnen harren aus.
Es ist keine Hornissenkönigin mehr im Nest !



09.09.2012



Gerade kehr noch eine der wenigen Arbeiterinnen von einem Ausflug zum Nest zurück.
Am 23. September 2012 ist "Kein Flugverkehr mehr!" zu beobachten.



05.01.2013



Der Hornissenkasten wird ein erstes Mal in der Werkstatt gesichtet.



05.01.2013



Grundsätzlich ein schöner Bau, doch ohne für die Art eine Wirkung gezeigt zu haben.



03.07.2013



Die 3 Stockwerke des Hornissennestes sind ohne Zellen für Geschlechtstiere erbaut worden.



03.07.2013



Das Ende einer zwar erfolgreichen Zügelaktion, jedoch nicht für die Art der Hornissen !





- Aktualisiert am 02.03.2018 -