Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 27.07.2012

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Riehen (BS) per Telefon bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich den Dachstock des Hauses als Nistplatz ausgesucht.
Das junge Hornissenvolk soll am 27. Juli 2012 in Hornissenkasten 10 ein neues zu Hause und in der Nähe von Kaisten (AG) eine neue Bleibe erhalten.



27.07.2012



Etwas unscharf, doch das Hornissennest am Ziegel ist erkennbar.



27.07.2012



Die Flughornissen sind eingefangen und das junge Hornissenneset
klebt bereits auf der Dachleist des Hornissenkastens.



27.07.2012



Es geht zügig voran und der Hornissenkasten hängt bereits an seinem neuen Standort.
Die wenigen Flughornissen sind in den Kasten freigelassen.



27.07.2012



Nach wenigen Minuten hat sich dann die erste Arbeiterin durch das gelochte dünne Papier gebissen.



27.07.2012



Die leere Fangbox wird nun entnommen und ein erster Blick zum Nest mit der Königin möglich.



27.07.2012



Zwei Arbeiterinnen ?
Nein, die untere Hornisse ist die Königin, welche von einem Ausflug zurückkehrt ! Erstaunlich
wie gut ihr Orientierungsvermögen ist.



03.08.2012



Erster Besuch nach der Zügelaktion. Ein Blick in den Hornissenkasten eröffnet dramatisches;
drei Arbeiterinnen im Nest, eine tote Königin und eine lebende geschwächte auf dem Heu !
Setze die lebende Königin ins Nest und deponiere Futterteig.



30.03.2013



Das Hornissennest ist sichbar nicht weiter gewachsen.



30.03.2013



Die Nesthülle wurde um die 2 Stockwerke ergänzt und das zweite etwas ausgebaut.



30.03.2013



Auf dem Heu aus dem Hornissenkasten liegen zwei tote Hornissenköniginnen.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -