Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 30.07.2013

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Neuhausen a. Rhf. (SH) per Telefon bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich die Nische der Store im Schlafzimmer als Nistplatz ausgesucht. Am 29. Juli 2013 konnte eine Besichtigung vorgenommen, das weitere Vorgehen besprochen und der Zügeltermin auf den Folgetag vereinbart werden.
Das Hornissenvolk soll am 30. Juli 2013 in Hornissenkasten 11 ein neues zu Hause und oberhalb von Beringen (SH) eine neue Bleibe erhalten.



29.07.2013



Dem Styropor nach wurde schon kräftig gearbeitet und die Nische etwas geweitet.



29.07.2013



Nachdem ein Grossteil der Flughornissen abgefangen ist, wird die rechte Führungsschiene entfernt.



29.07.2013



Baldschon ist klar, dass dies nicht ausreichen wird und ...



29.07.2013



... der Storen wird komplett demontiert. So ist ein guter Zugang zum Wabenbau möglich.
Die Hornissenkönigin sitzt zwischen erstem und zweitem Stockwerk.



29.07.2013



Die Stockwerke werden aufgetrennt und einzeln geborgen.
Ein schönes Brutnest über alle Stockwerke verteilt.



29.07.2013



Die leere Nische mit dem Loch für die Kurbel auf der rechten Seite.



29.07.2013



Die einzelnen Stockwerke werden auf dem Kastendach verklebt und mit Dübelstäben fixiert.



29.07.2013



Ein Hornissenlarve, welche bei der Zügelaktion aus ihrer beschädigten Zelle gefallen ist.



29.07.2013



Blick von unten an den im Hornissenkasten gesichterten Wabenbau.



29.07.2013



Puppen und dicke Larven im untersten Stockwerk.



29.07.2013



Die Hornissenkönigin, welche separat abgefangen wurde, sitzt wieder auf dem Wabenbau.



29.07.2013



Die Fangbox mit den Flugtieren ist im Kasten eingestellt und sobald alles verladen ist, bereit ...



01.08.2013



... zum Transport an den neuen Standort. Erster Besuch nach der Zügelaktion.



01.08.2013



Die Arbeiterinnen haben sich auf den neuen Standort eingeflogen und
ein regelmässiges Kommen und Gehen herrscht.



03.08.2013



Emsiges Treiben am Einflugschlitz und ...



03.08.2013



... ein kurzer Blick in den Hornissenkasten zeigt ein bereits erfreulich gewachses Nest.
Die Aussenhülle wurde ergänzt und ein viertes Stockwerk angebaut.



24.08.2013



Drei Wochen sind vergangen und die Hornissen haben am Einflugschlitz aufgeräumt.
Es ist nur noch eine etwa 5cm grosse Öffnung für den regen Flugbetrieb geöffnet.



17.09.2013



Erneut sind etwa drei Wochen seit dem letzten Besuch verstrichen.
Viel Feuchte hat die Front der Länge nach reissen lassen.



11.10.2013



Der Spalt in der Front ist kaum grösser geworden und genau so emsig und regelmässig ...



11.10.2013



... fliegen die Arbeiterinnen den Hornissenkasten an.



11.10.2013



Das Hornissennest ragt über den Einflugschlitz hinab und ...



11.10.2013



... die fleissig fliegenden Arbeiterinnen verschwinden nach unten in den Kasten.



30.10.2013



Ein sonniger Herbsttag läd zur Kontrolle und ...



30.10.2013



... die Hornissen fliegen auch heute noch regelmässig ...



30.10.2013



... aber denoch spürbar weniger. Die Saison neigt sich deutlich dem Ende zu !



03.12.2013



Nachdem Ende November 2013 der Hornissenkasten abgehängt wurde,
wird er nun im Schopf in Neunkirch (SH) geöffnet.



20.08.2014



Die Front ist abgenommen und das prachtvolle Hornissennest wird sichtbar.



20.08.2014



Die Hornissen haben den Wabenbau von drei gezügelten auf 11 1/2 Stockwerke ausgebaut.



20.12.2014



Blick an die untersten Stockwerke für Geschlechtstiere - Drohnen und Jungköniginnen.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -