Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 21.08.2013

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Uitikon - Waldegg (ZH) per Mail bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich die Nische einer Store als Nistplatz ausgesucht. Eine Besichtigung konnte vorgenommen, das weitere Vorgehen besprochen und ein Zügeltermin vereinbart werden.
Das Hornissenvolk soll am 21. August 2013 in Hornissenkasten 45 ("Form 45") ein neues zu Hause und in der Nähe von Rottenschwil (AG) eine neue Bleibe erhalten.



21.08.2013



Die Fensterecke, in welcher die Hornissen in der Storennische ihr Nest bauen.



21.08.2013



Blick zur Nische mit dem Hornissennest.



21.08.2013



Bereits wurden die Führungsschienen entfernt und während dessen schon Flugtiere abgefangen.



21.08.2013



Schon sind die ersten Waben zu erkennen, doch an eine Bergung ist so nicht zu denken !



21.08.2013



Zur Bergung des Wabenbaus wird der Storen komplett ausgebaut.



21.08.2013



Mindestens vier Stockwerke umfasst das Hornissennest, ...



21.08.2013



... doch nach der Bergung sind es fünf Stockwerke,
welche hier auf dem Hornissenkasten aufgelegt sind.



21.08.2013



Ein Bild mit der Kamera in den tiefen Hohlraum der Storennische.
Eine Arbeiterin schaut von lings zu.



21.08.2013



Ein schönes regelmässiges Brutnest und gerade beisst sich eine Arbeiterin
durch den Seidendeckel ihrer Puppenwiege.



21.08.2013



Der Aufbau der einzelnen Stockwerke schreitet voran und ...



21.08.2013



... ist mit dem fünften und untersten Stockwerk abgeschlossen.
Der Hornissenkasten steht gedreht im Wohnzimmer.



21.08.2013



Der Hornissenkasten hängt mit dem Wabenbau an seinem neuen Standort.



21.08.2013



Die Kotschräge wird demontert und die "Standard" Fangbox, welche nicht in den kleinen
Hornissenkasten eingestellt werden kann, in die Bodenöffnung eingeschoben.



21.08.2013



Die abgefangenen Flughornissen werden in den Hornissenkasten und ...



21.08.2013



... zum Wabenbau freigelassen. Nach ein paar Minuten wird der Karton
vor dem Einflugschlitz abgenommen und das dünne Papier gelocht.



21.08.2013



Einige Hornissen sind beim Einsetzen der Fangbox aus dem Hornissenkasten abgeflogen ...



21.08.2013



... haben sich den Standort jedoch bereits gemerkt und kehren wieder zurück !



21.08.2013



Nach und nach wird das dünne gelochte Papier an mehreren Stellen ...



21.08.2013



... von innen her aufgebissen. Die abfliegenden Hornissen prägen sich die neue Umgebung ein.



21.08.2013



Die Fangbox wird aus der Bodenöffnung entfernt und gibt den Blick zum Wabenbau frei.
Anschliessend wird die Kotschräge montiert und Heu eingelegt.



21.08.2013



Alle fünf Stockwerke werden durch die Arbeiterinnen betreut und im vorherigen Bild
ist die Königin oben links neben dem rechten Dügelstab zu erkennen.



21.08.2013



Auch der Zuckerteig am Einflugschlitz wird genascht.



21.08.2013



Ein letztes Bild vor der Abreise nach Hause.
Die Hornissen fliegen den Hornissenkasten bereits sicher an.



16.11.2013



Noch immer sitzt eine Arbeiterin auf der Hornissenkastenfront, doch der Kasten kommt nach Hause.



03.12.2013



Die Hornissen haben den Wabenbau von 5 gezügelten auf 9 1/3 Stockwerke ausgebaut.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -