Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 07.08.2014

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Meldung zur Hornissensichtung traf von Münchwilen (TG) per Mail am 26. Mai 2014 bei "hornissenschutz.ch" ein. Die Hornissen hätten sich die Nische einer Store bei der Sitzplatztür als Nistplatz ausgesucht. Es verging einige Zeit bis klar war, wann gezügelt werden könnte.
Das Hornissenvolk soll am 07. August 2014 in Hornissenkasten 14 ein neues zu Hause und in der Nähe von Gossau (SG) eine neue Bleibe erhalten.



07.08.2014



Blick zum Hornissennest in der Storenkonstruktion !



07.08.2014



Etwas besser zu erkennen ist die Situation des Wabenbaus in dieser Aufnahme.



07.08.2014



Nachdem nun der Arbeitsplatz eingerichtet ist, wird mit dem Abfangen der Flughornissen begonnen.



07.08.2014



Die Flughornissen sind gekäfigt und der Wabenbau nun frei zur Bergung.



07.08.2014



Zur Bergung muss der Wabenbau aufgetrennt werden und ...



07.08.2014



... kann so aus seiner verklemmter Lage geborgen werden.
Das erste Stockwerk liegt auf dem Hornissenkasten.



07.08.2014



Der Wabenbau ist in korrekter Position auf der Dachleiste des Hornissenkastens aufgeklebt.



07.08.2014



Alsbald hängt der Hornissenkasten an seinem neuen Standort und
die Flughornissen sind aus der Fangbox freigelassen.



07.08.2014



Der Schutzkarton vor dem Einflugschlitz ist entfernt und das dünne Papier gelocht.



07.08.2014



Die Arbeiterinnen beissen sich durch das dünne gelochte Papier und
beginnen sich in der neuen Umgebung zu orientieren.



07.08.2014



Die Fangbox ist aus dem Hornissenkasten entnommen und
der Wabenbau wird durch die Arbeiterinnen betreut.



07.08.2014



Noch ein Bild des Hornissenkastens, bevor die Heimfahrt angetreten wurde.



29.11.2014



Heute wird der Hornissenkasten samt Rahmen abgehängt und ...



29.11.2014



... nach Hause zur Sichtung gefahren.



06.12.2014



Ein erster Blick in den Hornissenkasten im Schopf in Neunkirch (SH).



06.12.2014



Es ist ein schönes Hornissennest entstanden, jeoch wesentlich kleiner als jenes von Jona (SG).



06.12.2014



Hier sind einige Wintergäste in der Aussenhülle des Hornissennestes zu sehen:
Spinnen, Kiefernwanze und Ohrwürmer.



06.12.2014



Die Hornissen haben den Wabenbau von 1 1/2 auf 4 1/2 Stockwerk ausgebaut und
einige Drohnen aber wohl keine Jungköniginnen aufgezogen.





- Aktualisiert am 02.03.2018 -