Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2016
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 12.08.2016

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Nach der ersten Besichtigung am 23. Juni 2016 wurde beschlossen, dass das Hornissennest in Gächlingen (SH) noch vor Ort verbleiben solle. Die Königin ist noch alleine und es wäre zu früh um zu zügeln.
Eine zweiter Besuch folgte am 04. August 2016 und es wurde der Zügeltermin auf den 12. August 2016 vereinbart ! Nun ist das kleine Volk genügend stark und die Königin fliegt nicht mehr aus.



23.06.2016



Die Königin hat ihre Erstlingswabe unter jene ältere in der Nische hängende angeheftet !



23.06.2016



Einige Minuten vergingen, ehe sich die Königin zeigte und auch fotografieren liess.



04.08.2016



Das kleine Hornissennest ist gewachsen und es fliegen Arbeiterinnen.



04.08.2016



Doch wie so oft, wenn der Fotograf in Position ist, zeigt sich keine mehr der "Damen".
Wir vereinbaren, dass ich in einer Woche die Umsetzung durchführen werde.



12.08.2016



Acht Tage sind vergangen, seit meinem letzten Besuch und
diese Zeit hatte das junge Volk auch nötig !



12.08.2016



Arbeitsplatz eingerichtet und es kann mit dem Abfangen der Flughornissen begonnen werden.



12.08.2016



Das aus zwei Etwagen bestehende Hornissennest lässt sich
ohne die Demontage von Storenteilen bergen.



12.08.2016



Da der Königinnenstiel abgebrochen ist, wird ein Dübelstab an dessen Stelle geklebt und
von einer jungen Arbeiterin inspiziert.



12.08.2016



Das Hornissennest wird nun auf dem Dach des neuen Hornissenkastens 94 fixiert.



12.08.2016



Zwischen der ersten und zweiten Etage sitzt die Königin etwas abgeschirmt durch eine junge Arbeiterin.



12.08.2016



Das Dach mit dem Hornissennest ist wieder auf dem Hornissenkasten montiert.



12.08.2016



Die Fangbox mit den abgefangenen Flugtieren ist eingestellt und alles
schon bald bereit für den Transport an den Aussiedlungsplatz.



12.08.2016



Der Hornissenkasten hängt an seinem neuen Bestimmungsort,
an der Scheunenwand einer befreundeten Familie.



12.08.2016



Noch verhindert der Karton vor dem Einflugschlitz den Einfall von Licht.
Die Flughornissen aus der Fangbox sollen erst zum Nest gelangen.



12.08.2016



Nach ein paar Minuten wird der Karton entfernt und das dünne Papier gelocht.



12.08.2016



Hier beissen sich nun die Flughornissen wirder einen Weg ins Freie und ...



12.08.2016


Arbeiterin entfernt dünnes Papier
... beginnen mit den ersten Orientierungsflügen. Dies Aufbeissen ist Schwerstarbeit !



12.08.2016



So präsentiert sich das zwei Etagen starke Nest nach der Umsiedlung ...



12.08.2016



... bei der Entnahme der Fangbox aus dem Hornissenkasten.



12.08.2016



Ein letztes Bild an diesem Tag. Die Hornissen haben noch Futterteig erhalten
und fliegen weiter ihre Orientierungsrunden.



17.08.2016



Fünf Tage nach der Umsiedlung waren die Hornissen bereits eifrig am Werk.
Eine dritte Etage wurde angebaut.



17.08.2016



Links neben der neuen Etage kann das sogenannte "Mauling" beobachtet werden.



17.08.2016



Eine kurze, heftige Rangelei und die Rangordnung ist wieder ausgemacht und Ruhe kehrt ein.



17.08.2016



Auch an diesem Tag ein letzter Blick zurück. Die neuen Masse des "Form 45" machen sich gut :o)



30.08.2016



Gerade verlässt eine Arbeiterin den Hornissenkasten.



30.08.2016



Vorsichtig die Seitentür geöffnet, da das Nest sehr nahe an dieser liegt und ...



30.08.2016



... die Nesthülle daran anliegt. Gesamtansicht der Hornissenwohnung.



30.08.2016



Fleissig und emsig wurde an der Aussenhülle, am dritten Stockwerk gearbeitet und ...



30.08.2016



... das vierte Stockwerk mit drei Zellenböden ausgebildet. Zahlreiche Puppen im dritten und dicke
Larven im vierten Stockwerk lassen auf einen erfolgreichen Saisonschluss hoffen !



23.09.2016



Nach knapp einem Monat wieder einmal vor Ort. Die Hornissen seien fleissig
am Fliegen; wird mir berichtet.



23.09.2016



Etwa 15 Meter vom Hornissenkasten entfernt steht
der Baumaterialspender - ein alter Birkenstamm !



23.09.2016



Manchmal seine drei oder vier Arbeiterinnen gleichzeitig an ...



23.09.2016



... verschiedenen Stellen des Stammes mit dem Sammeln von Holzfasern beschäftigt.
An dieser stelle ist bereits ein kleiner Tunnel entstanden.



19.11.2016



Heut ist es nun auch bei Hornissenkasten 94 so weit und er wird abgehängt.



19.11.2016



Beim Blick in den Hornissenkasten verschwindet gerade eine Hornissenkäferlarve im Dung.



19.11.2016



Eine tote Arbeiterin hängt an der Innenseite der Nesthülle.



19.11.2016



Gesamtansicht des Hornissenkastens mit dem schön gewachsenen Hornissennest.



25.11.2016



Der geöffnete Hornissenkasten 94 mit dem vollendeten Hornissennest



25.11.2016


Hornissennest 02 am Saisonende und während Umsetzung
Es sind 7 Stockwerke, wovon fünf Stück nach der Umsetzung gebaut wurden, entstanden und
das etwas feuchte Hornissennest hat ein Gewicht von 295 Gramm.



25.11.2016



Auch hier wurden Geschlechtstiere grossgezogen, jedoch weniger erfolgreich als anderswo !





- Aktualisiert am 02.03.2018 -