Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2016
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissenumzug vom 19.08.2016

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Nach einem ersten Telefongespräch und zahlreichen Mails, sowie der übergabe an Herrn Diener und die Rücknahme zum vereinbarten Termin fand anschliessend die Zügelaktion in Horw (LU) statt.
Auch hier ist die Entwicklung des "jungen" Hornissenstaates etwa zwei Monate im Verzug. Mit zwei Etagen von je etwa 100mm Durchmesser und einer turbulenten Anfangsphase ! Das Volk kriegt mit Hornissenkasten 46 ("form45") eine neue Behausung und mit der Aussiedlung anschliessend einen neuen Standort bis Ende Saison.



19.08.2016



Nachdem von aussen keine Flugbewegungen festgestellt werden konnten, wurde der
Servicedeckel abgenommen und das kleine Hornissennest kam zum Vorschein.



19.08.2016



Auf der linken Seite der Rollladenwalze ist ein Anfangsnest aus vergangenem Jahr zu sehen!



19.08.2016



Die Flugtiere sind eingefangen und ein grosser Teil der Junghornissen separat weggesperrt.
Nun kann das Hornissennest geborgen werden.



19.08.2016



Eine junge Arbeiterin sitzt noch auf der ersten Etage.



19.08.2016



Eigentlich sollten etwa 26 Arbeiterinnen vorhanden sein und das stimmt ziemlich
genau mit der Anzahl abgefangerner Tiere überein.



19.08.2016



Das Nest ist auf dem Kastendach wieder aufgebaut und zusammen gefügt.



19.08.2016



Das Kastendach wird auf den liegenden Hornissenkasten montiert, zusätzlich gesichert und
die separat abgefangenen Tiere - Königin plus 5 Arbeiterinnen - dem Nest zugeführt.



19.08.2016



Der Hornissenkasten steht angelehnt und die Fangbox ist eingestellt. Alles bereit für die Aussiedlung.



19.08.2016



Bereits hängt der Hornissenkasten an bekannter Buche nahe Hermetschwil.



19.08.2016



Die Fangbox ist über die Zugschnur geöffnet und nun heisst es einen Moment Geduld haben.



19.08.2016



Noch verhindert der Karton über dem Einflugschlitz das eindringen von Licht.
Dieser Karton wird nun entfernt ...



19.08.2016



... und das dünne Papier darunter gelocht.
Noch zeigen die Arbeiterinnen keine Eile um sich zu befreien!



19.08.2016



Nun habe sich die Arbeiterinnen frei gebissen und beginnen den Kasten und die Umgebung zu erkunden.



19.08.2016



Zwei Arbeiterinnen lecken am Futterteig, unter welchem hernach nochmals ein Flugloch im Papier entsteht.



19.08.2016



Es ist Zeit die Fangbox aus dem Hornissenkasten zu entnehmen.



19.08.2016



Die Hornissenkönigin auf einem Rundgang.
Das Nest wird betreut und der Kasten durch Arbeiterinnen erkundet;
die Dübelstäbe sind immer etwas fremdes.



19.08.2016



Schon bald wird mit dem Bau einer neuen Aussenhülle begonnen.
Am Montag wird eine erste Nachkontrolle möglich sein.



19.08.2016



Der Karton am Kotschlitz ist entfernt und die Seitentür verschlossen. Einpacken und Heimwärts!



22.08.2016



Drei Tage nach der Umsetzung wieder vor Ort; doch sind kaum Flugbewegungen zu beobachten !



22.08.2016



Zwei Arbeiterinnen am Einflugschlitz sitzend, beobachten sie mein Tun.



22.08.2016



Kurzer Blick in den Kasten: Die Arbeiterinnen sitzen auf der ersten Wabe.
Es wurde kaum gearbeitet. Gebe nochmals reichlich Futterteig,
welcher rasch angenommen und genascht wird.



22.08.2016



Von Aussen ist am Hornissenkasten kaum eine Veränderung zu bemerken.



22.08.2016



Vorsichtig die Seitentür des Hornissenkastens geöffnet und zum Vorschein kommt ...



22.08.2016



... das nun komplett mit der Aussenhülle umschlossene Hornissennest. Leider besteht das
Nest immer noch aus "NUR" zwei Etagen !



22.08.2016



Erneut gebe ich reichlich Futterteig, welchen ich in verschiedenen Astgabeln nahe des Kastens
und im Kasten deponiere.



22.08.2016



Der Futterteig wird gleich angenommen und nach etwas Geduld kann ich sogar noch
die vitale gesunde Königin beobachten - mit dem Hinterleib zum Fotografen.



19.11.2016



Was beinahe zu erwarten war, traf bei diesem mit geringer Stärke ...



19.11.2016



... ausgesiedelten Hornissennest ein; ein frühzeitiges Ende und dennoch ...



19.11.2016



... haben die Arbeiterinnen zahlreiche Fliegen und Bremsen gefangen und verfüttert.



26.11.2016



Das kleine Hornissennest mit seiner ausgebauten ...



26.11.2016



... Nesthülle, welche doch den gesamten Wabenbau umschliesst.



26.11.2016


Hornissennest10 am Saisonende und während Umsetzung
Nach dem Öffnen der Nesthülle kommen zwei Etagen puls der Anfang einer dritten zum Vorschein.
Dieses Volk konnte keine Geschlechtstiere aufziehen !





- Aktualisiert am 02.03.2018 -