Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Hornissennistkasten "Form 45" nach Roost

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Der kleine Hornissennist- und Umsetzungskasten

Der erste kleine Hornissenkasten entstand als Nummer 27 nach einer Ideen aus dem Winter 1999/ 2000 zusammen mit den zwei anderen neuen Bauformen.

Der kleine Hornissenkasten der Baureihe "Form 45" hat eine 45cm lange Front und ist aus sägerauen schmalen Brettern gefertigt. Zudem verfügt er noch über einen Fluchtschlitz, welcher aber baldschon verschlossen wird und bei den nachfolgend erbauten kleinen Hornissenkästen nicht mehr vorhanden ist. Im Weiteren unterscheidet sich der "Kleine" noch gegenüber den anderen Modellen darin, dass er über keinen Aufhängerahmen verfügt, sonderen an zwei Leisten an der Rückwand am Baum befestigt wird.





Einige Angaben zum ersten kleinen Hornissenkasten Nr. 27 :


Dachschräge: 15°.
Tür: Seitentür rechts mit Scharnieren und Verschluss.
Leisten: Horizontale Leisten an zwei Innenseiten des Kastens.
Aufhängung: Zwei Leisten an der Rückseite des Kastens.
Kotschlitz: 20° nach unten geneigt, nach hinten offen und mit Heu überdeckt.
Flugloch: Bewährter Schlitz von 130 x 15mm.
Abmessungen: Kasten "Form 45" mit 200mm breiten und 18mm starken ungehobelten Brettern.
Behandlung: Bienenverträglicher Anstrich mit Livos Holzlasur Nr. 740 062 Nussbaum (nur aussen!).


Hornissenkasten 27 entstanden 2005
Der erste kleine Hornissenkasten Nr. 27 am 03.12.2016; entstanden 2000




2008

Im Winter entstehen vier Baugleiche Hornissenkästen, welche sich gegenüber der Nummer 27 kaum unterscheiden. Die Seitentür wurde etwas runder ausgeschnitten und statt der Schnur in den Halteleisten am Baum wird ein Draht mit Schlaufen verwendet, in welche die Gummiketten eingehakt werden können (Siehe nachfolgendes Bild).


Hornissenkasten 45 entstanden 2008
Hornissenkasten Nr. 45 als einer der vier neuen im Einsatz am 21.08.2013




Winter 2010/ '11

Zu den kleinen Hornissenkästen entsteht in der Winterarbeit endlich eine passende Fangbox. Nun können auch ordentlich Hornissen- oder Wespennester gezügelt werden !




2011

Manchmal ist der kleine zu kleine um ein gewachsenes Hornissenvolk zu beherbergen ...


Hornissenkasten 43 entstanden 2008
Hornissenkasten Nr. 43 platzt aus allen Näten in der Saison 2011




Ende 2015

Das Holz für zehn neue Hornissenkästen der neuen Baureihe "Form 45" ist bestellt. Hierzu wurden einige Anpassungen vorgenommen, welche aus den Erfahrungen und dem Einsatz der ersten fünf kleinen Kästen eingeflossen sind. So war das Aufhängen am Baum während einer Zügelaktion immer schwierig und teilweise halsbrecherisch, da der Kasten hochgehalten und gleichzeitig festgebunden werden musste. Nun sollen die kleinen Hornissenkästen auch das bewährte Aufhängesystem erhalten und sich in einem Aufhängerahmen am Baum einhängen lassen. Hierzu werden die Seitbretter etwas breiter gewählt.





So kam es zu den neuen etwas abgeänderten Hornissenkästen der Baureihe "Form 45" :


Dachschräge: 15°.
Tür: Seitentür rechts mit Scharnieren und Verschluss.
Leisten: Horizontale Leisten an zwei Seiten des Kastens.
Aufhängung: Aufhängerahmen, wie bei den übrigen Kästen.
Kotschlitz: 15 ° nach unten geneigt, nach hinten offen und mit Heu überdeckt.
Flugloch: Bewährter Schlitz von 130 x 15mm.
Abmessungen: Kasten "Form 45" mit NEU 220mm breiten und 18mm starken ungehobelten Brettern.
Behandlung: Bienenverträglicher Anstrich mit Livos Holzlasur Nr. 740 062 Nussbaum (nur aussen!).


Hornissenkasten 94 entstanden 2015
Der Hornissenkasten 94 zum ersten Mal im Einsatz; entstanden Ende 2015





Die Entwicklung der eigenen Hornissenkästen ist bis heute nicht abgeschlossen und findet weiterhin statt ...


- Aktualisiert am 19.10.2017 -