Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2017
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Wespenumzug vom 20.07.2013

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Nach einem Anruf wird ein Termin zur Besichtigung und Beratung vereinbart. Hierbei stellt sich am 17. Juli 2013 heraus, dass neben dem Sächsischen Wespennest im einen Teil des Gartenhäuschen, noch Hummeln unter dem Fussboden beheimatet sind.
Die Wespen zu zügeln sollte kein Problem werden, doch bei den Hummeln muss je nach Situation entschieden werden.
Die Zügelaktion soll am Samstag 20. Juli 2013 stattfinden.



17.07.2013



Das Nest der Sächsischen Wespe schmiegt sich um einen Bunsenbrenner, ...



17.07.2013



... welcher auf einem Regal unterm Dach abgelegt wurde.



17.07.2013



Bereits ist ein schönes Nest gewachsen und es wird nicht ganz einfach werden dieses zu bergen.



20.07.2013



Am heutigen Zügeltag zeigen sich bereits Geschlechtstiere, hier ein Drohn auf meiner Hand !


20.07.2013



Rasch krabbelt der Drohn über die Hand zum Pullover und den Ärmel hoch.



20.07.2013



Das Wespennest ist noch etwas gewachsen.



20.07.2013



Einrichten des Arbeitsplatzes und das Hornissenkastens ...



20.07.2013



... zur Aufnahme des Wespennestes.



20.07.2013



An Front und Rückwand liegen die Dübelstäbe auf zwei Leisten mit Nuten auf. Die Dübelstäbe ...



20.07.2013



... stecken in einer Leiste, welche die Distanz hält und nun die Nesthülle ...



20.07.2013



... durchstochen werden kann und das Nest vorsichtig ...



20.07.2013



... vom Standort gelöst werden kann. Vorsichtig wird der Bunsenbrenner aus der Nesthülle gelöst ...



20.07.2013



... und gibt den Blick in die Etagen frei. Zahlreiche verpuppte Drohnen und Jungköniginnen !



20.07.2013



Das Wespennest ist vom Standort abgetrennt und im Hornissenkasten auf den Leisten aufgelegt.
Die Königin sitzt gerade auf der obersten Etage.



20.07.2013



Gesamtansicht der Situation.



20.07.2013



Die Fangbox mit den abgefangenen Flugtieren ist im Hornissenkasten eingestellt ...



20.07.2013



... und der Kasten nun bald bereit für den Transport an seinen neuen Bestimmungsort.



20.07.2013



Einzelne Flugtiere werden separat noch eingefangen, jedoch müssen auch
aus zeitlichen Gründen einige zurückgelassen werden !



20.07.2013



Der Hornissenkasten mit dem Wespennest hängt an seinem neuen Standort und
die Flugtiere sind aus der Fangbox freigelassen.



20.07.2013



Die ersten Flugtiere haben sich durch das dünne Papier gebissen und orientieren sich neu.



20.07.2013



Schon bald kann die Fangbox einnommen werden.



20.07.2013



Das dünne Papier kann nun auch ganz entfernt werden, da auch diese Wespenart das Licht braucht.



20.07.2013



Ein letzter Blick in den Hornissenkasten und wer genau hinschaut, der kann die Königin entdecken.



26.07.2013



Erster Besuch nach der Aussiedelung zeigt einen regelmässigen und emsigen Flugbetrieb.



24.08.2013



Saisonende, bei den Sächsischen Wespen ist "Kein Flugverkehr mehr !" zu beobachten.
Die Nesthülle wurde komplett geschlossen und der Wabenbau wurde noch ergänzt !





- Aktualisiert am 02.03.2018 -