Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2018
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Kampflose Übernahme eines Hornissennestes

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

 

Die Adoption eines verwaisten Anfangsnestes durch eine Hornissenkönigin


Da etwa 90% der Hornissennestgründungen in der Anfangsphase verwaisen, stehen des Öfteren "leere" Wohnungen für suchende Hornissenköniginnen zur Verfügung! Dieser Leerstand kann aber nur über einen gewissen Zeitraum wieder besetzt und von einer Hornissenkönigin übernommen werden. Über eine Zeit von mehr als 5 Tagen beginnen die Larven zu sterben, verkleben in den Zellen und fallen aus diesen heraus. Ein derart besudelter Wabenbau wird von einer Hornissenkönigin nicht mehr übernommen.




Beobachtungen aus verschiedenen Jahren :


Durch einen Spalt in der Abdeckung des Messschachtes hatte sich die Hornissenkönigin an den Bau ihrer Nestgründung gewagt. Bei einer bevorstehenden Messung wurde die Anfangswabe vom Deckel abgerissen und stürzte auf den Grund des Schachtes. Dort wurde wohl noch weiter gebaut, doch war der Platz zum ausbau versperrt. Auch am ursprünglichen Haftpunkt wurde kein neuer Wabenbau angeheftet. Mehrere Larven fanden den Tod und dennoch schlüpften einige Arbeiterinnen und halfen der Königin beim Ausbau des Nestes!



Verwaistes Anfangsnest nach Absturz in Messschacht; 25.08.2016






Nur noch der Schirm hängt nach einer Attacke auf das Gründungsnest im Vogelnistkasten; 25.05.2017





- Aktualisiert am 18.03.2018 -